Feuerwehr steht hinter Franz-Josef Hamma

Lesedauer: 4 Min
 Fridingens Bürgermeister Stefan Waizenegger (links), Kommandant Franz-Josef Hamma (zweiter von links) und Kreisverbandsvorsitze
Fridingens Bürgermeister Stefan Waizenegger (links), Kommandant Franz-Josef Hamma (zweiter von links) und Kreisverbandsvorsitzender Ernst Heinemann (dritter von links) sind stolz über die zahlreichen Beförderten und Geehrten der Freiwilligen Feuerwehr Fridingen. (Foto: Simon SCHNEIDER)
Simon Schneider

Mit einer überwältigenden Mehrheit haben die Fridinger Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr ihren Kommandanten Franz-Josef Hamma am Freitag auf der Generalversammlung in seinem Amt bestätigt. Außerdem hat die Fridinger Wehr zahlreiche Beförderungen und Ehrungen durchgeführt.

Bevor Hamma zur Wahl stand, blickte er auf das zurückliegende Jahr zurück. Insgesamt 32 Einsätze, verpackt in 392 Einsatzstunden, registrierte die Wehr, darunter drei Brandeinsätze sowie acht Technischen Hilfeleistungen.

Die Mannschaftsstärke beträgt zum Jahresanfang 48 Aktive sowie 16 Jugendfeuerwehrler. Jugendwart Markus Baum fügte auf der Sitzung hinzu, dass Manuela Benz seit vergangenem Jahr als zusätzliche Jugendleiterin den Nachwuchs unterstützt und vor allem für die weiblichen Jugendlichen eine „wichtige Ansprechpartnerin“ sei. In der Altersabteilung befinden sich aktuell fünf Mitglieder.

Insgesamt 21 Proben und weitere Sonderproben stemmte die Wehr im vergangenen Jahr, genauso absolvierte sie 170 Ausbildungsstunden. „Es ist wichtig, gut ausgebildete Feuerwehrleute zu haben, das richtige Gerät sowie auch die geeigneten Räume“, betonte Hamma in seiner Ansprache. Die „konstruktive Zusammenarbeit“ mit der Stadt und dem Gemeinderat habe sich im vergangenen Jahr fortgesetzt. Fridingens Bürgermeister Stefan Waizenegger hatte ebenso nur Lob für die Wehr und dankte ihr für ihr wichtiges Engagement.

Die Feuerwehr Trossingen habe Ende 2019 auf Digitalfunk umgerüstet und werde diese neue Technik testen. In Fridingen stehe die Anwendung des Digitalfunks derzeit auf absehbare Zeit aber noch nicht zur Debatte, so der Kommandant. In diesem Jahr plane die Feuerwehr Mühlheim eine Übung in der alten Kreissparkasse neben dem Gasthaus „Krone“, bei der sie die Fridinger Wehr einbeziehen wolle. Hamma appellierte zudem an seine Kameraden, die Proben wahrzunehmen.

Ronny Reimann wurde zum Feuerwehrmann befördert, genauso Maximilian Rudolf zum Hauptfeuerwehrmann. Andreas Meiereder darf sich ab sofort Löschmeister nennen und Alexander Schwaiger ist nach seiner Beförderung Oberbrandmeister.

Der Kreisverbandsvorsitzender Ernst Heinemann betonte, dass die Freiwillingen Feuerwehren im Kreis sowohl personell als auch materiell „sehr gut aufgestellt seien“. Er ehrte außerdem verdiente Feuerwehrleute. Manuela Benz, Katharina Feger sowie Jan Lubetzke erhielten für ihren zehnjährigen freiwilligen Dienst das bronzene Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbands. Markus Baum, Dominik Butze sowie Johannes Rudolf erhielten für ihr 15-jähriges Engagement das bronzene Ehrenzeichen vom Land Baden-Württemberg.

Eine Landesauszeichnung mit silbernem Zeichen erhielt auch Thomas Spiegel, der sein 25-jähriges Jubiläum bei der Freiwilligen Feuerwehr in Fridingen feiern kann. Für eine „ganz besondere Ehrung“, wie es Heinemann bezeichnete, steckte er Johannes Hamma, der seit 40 Jahren die Wehr unterstützt, das goldene Feuerwehrehrenzeichen an.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen