Donautal-HSG verliert 23:24

Lesedauer: 2 Min
rosp

Die Württembergliga-Handballer der HSG Fridingen/Mühlheim bleiben auch nach dem fünften Saisonspiel weiter ohne Punkte. In Unterensingen verlor die HSG am Donnerstagabend 23:24.

Der heimische SKV legte einen fulminanten Start hin und lag mit 8:1 in Führung (13. Minute). In der Folgezeit kämpften sich die Donautäler immer weiter heran und gingen nach dem Seitenwechsel sogar mit 18:17 in Führung (45.). „Die Mannschaft hat Moral gezeigt, da muss man sie loben. Aber das Glück ist aktuell nicht auf unserer Seite“, sagte Co-Trainer Ibrahim Parlak nach dem Spiel. In der ausgeglichenen Schlussphase bekam Unterensingen beim Stand von 23:23 einen Siebenmeter zugesprochen (60.) und verwandelte diesen zum 24:23-Endstand.

Fridingen/Mühlheim: David Alber, Emilian Merk, Ediz Parlak (beide 1), Fabian Hipp (2), Niklas Zepf, Florian Fritz (5), Andreas Epple, Joscha Slongo (10), Matthias Hipp, Nico Singer, Louis Schick (3), Daniel Ulmenschneider, Lasse Fuchs (1), Björn Efinger.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen