Personelle Veränderungen (von links): erster Vorstand Fritz Schmitz, Roland Kaiser, Joshua Wittenberg, Jörg Hanika, Tobias Pichl
Personelle Veränderungen (von links): erster Vorstand Fritz Schmitz, Roland Kaiser, Joshua Wittenberg, Jörg Hanika, Tobias Pichl (Foto: MSC Emmingen-liptingen)

Der erste Vorstand des Motorsportclub Emmingen-Liptingen, Fritz Schmitz, hat bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof im „Adler“ in Emmingen große Veränderungen im Vorstand bekannt gegeben. Die Gründungsmitglieder von 1981, Ernst Dietrich und Roland Kaiser, stellten sich nach 34 Jahren nicht mehr zur Wahl und gaben die Aufgaben in jüngere Hände. Fritz Schmitz ernannte beide an der Jahreshauptversammlung zu Ehrenmitgliedern des MSC Emmingen-Liptingen und überreichte als Dankeschön für ihren 34-jährigen unermüdlichen Einsatz und Aufbau des Vereins jeweils ein Porträt des Tuttlinger Künstlers Hellmut Preiss sowie einen Gutschein vom Schenkenberger Hof.

Aus beruflichen Gründen legte Jörg Hanika sein Amt nach acht Jahren nieder. Auch Arno Vögele trat aus zeitlichen Gründen keine Wiederwahl an. Als Dankeschön für Ihren Einsatz überreichte Fritz Schmitz ebenfalls einen Gutschein vom Schenkenberger Hof.

Neu in den Vorstand wurden hierfür gewählt: Joshua Wittenberg, Tobias Pichler, Jochen Plünske sowie Robin Bär. Fritz Schmitz begrüßte den neu gewählten Vorstand sowie die neuen Ausschussmitglieder und freute sich über den jungen Schwung an der Spitze des Vereins. Clemens Buhl wurde bei der Wahl in seinem Amt als Streckenwart bestätigt.

Schriftführerin Elisabeth Schilling gab einen Rückblick auf ein erfolgreiches und arbeitsreiches Jahr 2014. Im Mittelpunkt standen hier die Rennen des MX-Jugendcup, bei dem die Jugend des MSC Emmingen-Liptingen erfolgreich war. Bei den Aktivitäten des Vereins wurde besonders die neu gebaute Streckenbewässerung hervorgehoben. Kassiererin Gerda Schmitz legte einen positiven Kassenbestand vor, obwohl im Jahr 2014 aufgrund der großen Baumaßnahmen mehr Ausgaben als Einnahmen verzeichnet wurden. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kasse.

Im Anschluss an die Versammlung schloss sich ein Infoabend für interessierten Eltern an, bei dem ausführliche Informationen zum Jugendmotocross-Training gegeben wurden. Hier ergaben sich rege Austauschgespräche mit den bereits erfahrenen Eltern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen