Bei der Feuerwehr Emmingen-Liptingen sind bei der Hauptversammlung 18 Feuerwehrmänner befördert worden. Dazu gab es Ehrungen. B
Bei der Feuerwehr Emmingen-Liptingen sind bei der Hauptversammlung 18 Feuerwehrmänner befördert worden. Dazu gab es Ehrungen. Bürgermeister Joachim Löffler (links) war erster Gratulant. (Foto: Walter Sautter)
Walter Sautter

Die Gesamtfeuerwehr der Doppelgemeinde hat am Samstagabend im Foyer der Witthohhalle in Emmingen ihre Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Außerdem standen Teilneuwahlen, Beförderungen und die Ehrungen langjähriger aktiver Feuerwehrmänner im Blickpunkt.

Bürgermeister Joachim Löffler sagte: Diese „Einrichtung der Gemeinde“ zeichne sich durch eine schlagkräftige Truppe aus. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wolle er sich sehr herzlich bedanken. Und: „Wir freuen uns, dass DRK und Feuerwehr in beiden Ortsteilen so gut miteinander können“, lobte er die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen.

Eine „Super-Zusammenarbeit“ hatte außerdem Gesamtkommandant Markus Neidhart hervorgehoben. Dies habe sich unter anderem an der gemeinsamen Herbstübung gezeigt. Bei dem Szenario mit fiktivem Kellerbrand im Kindergarten in Emmingen habe man die „Abläufe richtig gut trainieren können“. Es sei der Bevölkerung demonstriert worden, dass sie „ein gutes Team im Ort hat“. Herausgehoben wurde von Neidhart zudem das Erringen des Leistungsabzeichens in Bronze in Aldingen von Aktiven aus beiden Abteilungen. 2019 könne man mit Silber „gerade weitermachen“.

Die Feuerwehr hat insgesamt 74 Aktive. Davon gehören 27 der Abteilung Emmingen und 47, also deutlich mehr, der Abteilung Liptingen an. In den Jugendfeuerwehren sind insgesamt 24 Kinder und Jugendliche, davon 13 in Emmingen und elf in Liptingen. In der gemeinsamen Altersabteilung bringen sich 17 Senioren ein. In die Ausrüstung investierte die Gemeinde im vergangenen Jahr jeweils rund 23 000 Euro. Dazu kamen 157 000 Euro für die Sanierung der Sozialräume des Gerätehauses in Emmingen (wir berichteten). Die grundlegende Erneuerung soll mit der dritten Stufe in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Abteilungskommandant Patrick Fix, Emmingen, sowie Sebastian Kupferschmid in Vertretung von Abteilungskommandant Sven Berthelms, Liptingen, berichteten aus den Abteilungen.

Über die gesellschaftlichen Anlässe sowie die insgesamt 50 Einsätze – darunter sechs Brände und zwölf technische Hilfeleistungen – informierten die Abteilungsschriftführer Leander Schwarz und Kevin Truckenbrod sowie Sascha Rettkowski von der Gesamtwehr.

In den Teilneuwahlen wurde Patrick Fix in der vorgeschriebenen geheimen Abstimmung einstimmig bestätigt. Weitere Ergebnisse in der Abteilung Emmingen: Conrad Bauer löst Johannes Heitzman als Jugendwart ab und Leander Schwarz wird sein Stellvertreter. Außerdem wird Florian Heiss anstelle von Thomas Leixner neuer Beisitzer.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen