„Horchet Boys“ bewerben sich als Sekretärinnen im Rathaus

Lesedauer: 3 Min
Rüdiger Daus

Einen gelungenen Auftakt zum Bunten Abend in der Schloßbühlhalle in Liptingen haben der Narrenrat und die Beisitzer mit ihrer Glosse über die Gemeinderatswahlen geliefert. Dabei haben sie die Narrenratsliste vorgestellt und gleich ein Wahlversprechen abgegeben.

Auch Hofnarr Kevin konnte wieder so richtig vom Leder ziehen und hatte das närrische Publikum hinter sich, als er sehr kritische Worte über die Arbeit des Gemeinderats fand. Nach einer Musikeinlage des Musikvereins brillierte der Schlehensamen als „Cops“ mit ihrem gekonnt vorgetragenen Tanz. Als Narreneltern zeigten Helga Truckenbrod und Thomas Trenkle als verliebtes Ehepaar mit Gesang und Texten ihr närrisches Niveau.

Mit einem fetzigen Musikstück eröffnete der Musikverein die zweite Hälfte des Programms. Unter anderem folgte der Tanz der „Horchet Boys“ als Sekretärinnen. Die jungen Männer zeigten, wie eine Casting Show bei der Bewerbung als Sekretärin auf dem Rathaus abläuft. Die „Elsbeth vu de u’gschickte Höf“, alias Sybille Peter, punktete beim Publikum, denn mit dem Thema „Sport“ hatte sie so ihre Probleme.

De „Sepptoni und de Scharlusikarle“ zusammen mit Gökhan, einem voll integrierten türkisch-schwäbischen Liptinger, ging es mit Büttenreden und Gesang weiter. Die hauten ihre Kollegen so richtig in die Pfanne, aber auch die Gemeinde bekam ihr Fett ab.

Die Musik nahm dann das Ruder in die Hand und heizte dem Publikum ein. Mit dem Showtanz der Schlehenblüten als „Showgirls“, die wie eine Revue aus Las Vegas performten, lud Michael Beck, der durch das Programm geführt hatte, zum Finale alle Akteure nochmals auf die Bühne.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen