Fußgängerin angefahren und dann aus dem Staub gemacht: Polizei sucht Zeugen

 Die Polizei sucht nach einer Frau, die einen weißen Nissan fährt, weil diese eine Geschädigte einfach zurückgelassen haben soll
Die Polizei sucht nach einer Frau, die einen weißen Nissan fährt, weil diese eine Geschädigte einfach zurückgelassen haben soll. (Foto: Symbol: Karl-Josef Hildenbrand)
Schwäbische Zeitung
Redakteurin

Am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr hat eine Autofahrerin eine Fußgängerin auf der Kirchstraße im Ortsteil Emmingen angefahren. Das teilt die Polizei mit. Wie es seitens der Behörde weiter heißt, fuhr die Frau in dem Auto anschließend einfach davon.

Zum Unfallhergang schreibt die Polizei, dass eine 17-jährige Schülerin die Straße überquerte. Als sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite hinter einem stehenden Nissan auf den Gehweg ging, setzte die Fahrerin des Autos zurück. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die 17-Jährige stürzte.

Die Frau in dem weißen Nissan, so Polizeipressesprecher Jörg-Dieter Kluge auf Nachfrage, fuhr davon, ohne sich um die Gestürzte zu kümmern. Die Jugendliche wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Die Geschädigte beschrieb die Unfallverursacherin als blonde Frau mit schulterlangen Haaren und Brille. Nähere Angaben zum Auto oder zum Kennzeichen könne die Polizei nicht machen, schildert Kluge im Gespräch.

Wer den Unfall beobachtet hat und Hinweise zur Verursacherin geben kann, wird von der Polizei gebeten, sich mit dem Revier in Tuttlingen, Telefon: 07461/94 10, in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen