Der Vorsitzende Klaus Schönbrunn (von links) stößt mit den beiden neuen Ehrenmitgliedern Sabine Endres und Rolf Kirchmann an.
Der Vorsitzende Klaus Schönbrunn (von links) stößt mit den beiden neuen Ehrenmitgliedern Sabine Endres und Rolf Kirchmann an. (Foto: Rüdiger Daus)

Zum Kameradschaftsabend und zur Ernennung von zwei Ehrenmitgliedern hat die Theatergesellschaft Liptingen ins Gasthaus Schuhfranz eingeladen.

Der Vorsitzende Klaus Schönbrunn konnte zwei verdiente aktive Theaterspieler zu Ehrenmitgliedern ernennen. Zum einen war es Sabine Endres, die bei zwölf Stücken in Folge, von „Frauen nein danke“ 1994 bis „Ein Mädchen für alles“ 2007 und weitere Male gekonnt als Spielerin gewirkt hat und nach 25 Jahren zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Sie war aber auch für den Verein als Vereinsbotin und Kassenprüferin aktiv. Als weiteres Ehrenmitglied wurde Rolf Kirchmann ernannt. Im Stück „Ein gemütliches Wochenende“, zeigte er als Angelo zuletzt 2009 sein Können. Auch war er Kassenprüfe.

Im neuen Jahr wird er wieder seine Rolle erhalten. Mit dem Stück „Und ewig rauschen die Gelder“, einem rasanten Sozial-Raudy-Stück von Ray Cooney, in dem sechs Männer und vier Frauen mitspielen, wird es am 4. und 5. Januar hoch hergehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen