Fußballfans zieht es zum Heuberger nach Egesheim

Lesedauer: 7 Min

Der FC RW Reichenbach (rot) und Gastgeber SV Egesheim (blauweiß) bestreiten am Sonntag um 10 Uhr das Eröffnungsspiel des 64. He
Der FC RW Reichenbach (rot) und Gastgeber SV Egesheim (blauweiß) bestreiten am Sonntag um 10 Uhr das Eröffnungsspiel des 64. Heuberg-Wanderpokalturniers. In der laufenden Punkterunde. In der laufenden Punkterunde setzten sich die Egesheimer gegen den (Foto: hkb)
Sportredakteur

ür die Fußballer und Fans auf dem Heuberg steht an diesem Wochenende der Jahres-Höhepunkt an: Der SV Egesheim richtet von Freitag bis Montag den Heuberg-Wanderpokal aus. Das traditionelle Fußballturnier mit neun Mannschaften wird zum 64. Mal ausgespielt. Der SV Egesheim ist heuer zum achten Mal der Gastgeber.

Los geht es am Freitag um 16 Uhr mit dem Handwerkervesper, am Samstag folgen die Juniorenspiele. Am Sonntag und Montag sind dann die Aktiven dran, die den Nachfolger des SV Bubsheim ermitteln, der im vergangenen Jahr in Königsheim im Finale die SG Dürbheim/Mahlstetten 1:0 besiegt hat.

Nicht wenige glauben, dass die Bubsheimer am Montagabend ihr eigener Nachfolger sein werden. Denn der Kreisliga-A-Meister gilt als der Favorit. Die Mannschaft von Spielertrainer Paul Ratke hat in der gesamten Saison ihre Stärke unter Beweis gestellt und nur eines ihrer bisherigen 27 Punktespiele verloren.

Vierstellige Zuschauerzahl

Das Aktiventurnier lockte in den vergangenen Jahren immer die Massen an. Mehr als 1000 Besucher waren an den beiden Spieltagen Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils die Regel. Die Vorrundenspiele beginnen am Sonntag um 10 Uhr, die Zwischenrunde startet am Montag ebenfalls um 10 Uhr. Das Finale soll am Pfingstmontag um 17.45 Uhr angepfiffen werden.

Neun Mannschaften kämpfen wieder um den Sieg. Vier Teams spielen in der Kreisliga A, vier in der Kreisliga B und eine Mannschaft in der Kreisliga C. In der Gruppe A trifft der SV Egesheim auf den FC RW Reichenbach und den SV Kolbingen. Der Gastgeber wird alles daransetzen, die Vorrunde zu überstehen. Favorit auf den Gruppensieg ist allerdings der SV Kolbingen, der sich im Frühjahr 2018 mit guten Leistungen bis auf den vierten Platz der Kreisliga A vorgeschoben hat. Die bisher einzige Niederlage in diesem Jahr gab es ausgerechnet am vergangenen Sonntag mit 0:2 beim TV Wehingen. Ob die Kolbinger ihr Hauptaugenmerk da vielleicht bereits auf den Heuberger gelegt haben?

Doch auch der SV Egesheim spielt in der Kreisliga B eine Top-Saison, der Aufstieg ist dem SVE nur theoretisch noch zu nehmen. Außenseiter in dieser Gruppe ist der FC RW Reichenbach, der momentan auf dem Relegationsplatz zur Kreisliga A steht und somit neben dem Heuberg-Wanderpokal noch ein weiteres großes Ziel vor Augen hat.

In der Gruppe B spielen die SG Dürbheim/Mahlstetten, der SV Renquishausen und die SG Irndorf/Bärenthal. Dürbheim/Mahlstetten hatte im vergangenen Jahr das Finale erreicht, kämpft in der laufenden Runde noch gegen den Abstieg aus der Kreisliga A. In dieser Gruppe sollte sich der SV Renquishausen als Sieger durchsetzen. Der SVR, in der vergangenen Saison überraschend Letzter des Turniers, will sich wieder von seiner guten Seite präsentieren. 70 Gegentore in der laufenden Runde zeigen allerdings, wo der SVR verwundbar ist. Die SG Irndorf/Bärenthal hat in der Kreisliga B bisher eine durchwachsene Runde gespielt.

In der Gruppe C muss sich der SV Bubsheim mit dem SV Böttingen und dem SV Königsheim auseinandersetzen. Der Pokalverteidiger sollte mit dem SV Böttingen die Zwischenrunde erreichen können. Der SV Königsheim (Kreisliga C) gilt als krasser Außenseiter.

In den vergangenen fünf Jahren haben nur der SV Renquishausen (3) und der SV Bubsheim (2) den Heuberg-Wanderpokal gewonnen. Ob es 2018 einen anderen Sieger gibt? Bei den bisherigen sieben Ausspielungen in Egesheim hat zweimal der heimische SVE gewonnen, zwei seiner insgesamt 16 bisherigen Siege hat Renquishausen in Egesheim errungen. Den letzten Sieg eines Außenseiters beim Heuberger gab es 2011, als der SV Egesheim in Mahlstetten im Finale den SV Bubsheim 1:0 bezwang.

Bei einer Umfrage unter den neun beteiligten Mannschaften wurde siebenmal der SV Bubsheim als Favorit genannt, je einmal der SV Kolbingen und SV Renquishuasen. Aussichtsreichster Geheimfavorit ist der SV Egesheim (vier Nennungen) vor dem SV Kolbingen (3).

Die Vorrunde wird am Sonntag ab 10 Uhr ausgetragen. Die Erst- und Zweitplatzierten der drei Gruppen erreichen die Zwischenrunde, die am Montag ab 10 Uhr ausgespielt wird. Die beiden Zwischenrunden-Gruppensieger bestreiten am Montag ab 17.45 Uhr das Finale.

Junioren spielen am Samstag

Der Samstag ist den Junioren vorbehalten. Los geht es um 10 Uhr mit den D-Junioren (6 Mannschaften). Um 11 Uhr sind die C-Junioren (4), F-Junioren (7) und Bambini (10) dran. Die E-Junioren (6) ermitteln ihren Sieger ab 16 Uhr. Bei den B-Junioren gibt es nur zwei Mannschaften. Die SG Kolbingen und die SG Mahlstetten stehen sich am Sonntag um 16.30 Uhr vor dem Finale des Aktiven-Turniers gegenüber.

Der Spielplan

Pfingstsonntag, 10 Uhr: FC RW Reichenbach – SV Egesheim. - 11.05 Uhr: SG Dürbheim/Mahlstetten – SV Renquishausen. - 12.10 Uhr: SV Bubsheim – SV Königsheim. - 13.15 Uhr: SV Kolbingen – FC RW Reichenbach. - 14.20 Uhr: SG Irndorf/Bärenthal – SG Dürbheim/Mahlstetten. - 15.25 Uhr: SV Böttingen – SV Bubsheim. - 16.30 Uhr: SV Egesheim – SV Kolbingen. - 17.35 Uhr: SV Renquishausen – SG Irndorf/Bärenthal. - 18.40 Uhr: SV Königsheim – SV Böttingen.

Pfingstmontag: 10 Uhr: Beginn der Zwischenrunde. - 16.30 Uhr: B-Junioren: SG Kolbingen – SG Mahlstetten. - 17.45 Uhr: Endspiel des Aktiven-Turniers.

Freitag, 16 Uhr: Handwerkervesper. - 18 Uhr: Faßanstich. - 20 Uhr: Rocknacht mit Defender und „The Woodpeckers“.

Samstag: Ab 10 Uhr: Juniorenturniere. - 20 Uhr: Schlager mit Papis Pumpels.

Sonntag: 20 Uhr: Party mit Filiale Süd.

Montag: 8.30 Uhr: Zeltgottesdienst. - Ca. 19 Uhr: Siegerehrung und Festausklang.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen