Aus dem Gemeinderat: Egesheim kann seine Rücklagen aufstocken

Lesedauer: 4 Min

Auch der Hochbehälter war Thema der Sitzung: Der hat jetzt eine Blechabdeckung, nachdem das wertvolle Kupferdach gestohlen word
Auch der Hochbehälter war Thema der Sitzung: Der hat jetzt eine Blechabdeckung, nachdem das wertvolle Kupferdach gestohlen worden ist. (Foto: Gemeinde Egesheim)
Schwäbische Zeitung

Eine umfangreiche Tagesordnung hat der Gemeinderat von Egesheim in seiner jüngsten Sitzung beraten. Das sehr erfreuliche Ergebnis der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2017 wurde von Bürgermeister Josef Bär und Verbandskämmerer Armin Sauter erläutert.

Das Haushaltsjahr schließt in Einnahmen und Ausgaben in Höhe von jeweils 2 127 826 Euro ab, wovon 1 886 227 Euro auf den Verwaltungshaushalt und 241.596 Euro auf den Vermögenshaushalt entfallen. Aufgrund von höheren Steuereinnahmen und Schlüsselzuweisungen sowie Einsparungen bei den Unterhaltungs- und Bewirtschaftungskosten schließt der Verwaltungshaushalt mit einer Zuführung an den Vermögenshaushalt in Höhe von 179 640 Euro beziehungsweise mit einem positiven Ergebnis in Höhe von 220 640 Euro ab.

Mit einer Zuführung in Höhe von 188 059 Euro beträgt der Rücklagenbestand nun 1 733 416 Euro. Darlehen in Höhe von 15 392 Euro wurden getilgt. Es verbleibt ein Schuldenstand (zinsgünstiges Darlehen) in Höhe von 76 913 Euro beziehungsweise 121 Euro je Einwohner.

Außerdem ging es umdie Abrechnung von Renovierungsmaßnhamen am Kindergarten „Bischof Wilhelm von Reiser“. Für die Erneuerung des Daches und die Sanierung der Fassade sowie für die Einrichtung einer Kinderkrippe im Dachgeschoss und für Anschaffungen sind insgesamt Ausgaben in Höhe von 80 000 Euro angefallen.

Der Gemeinderat hat einer Vereinbarung mit der Stadt Trossingen über einen gemeinsamen Gutachterausschuss zugestimmt. Im gemeinsamen Ausschuss soll die Gemeinde durch Verbandsbaumeister Richard Hauser vom Gemeindeverwaltungsverband Heuberg vertreten werden. Mit der Stellvertretung wird ein Bediensteter des Verwaltungsverbandes beauftragt. Die bisherigen ehrenamtlichen Mitglieder des Gutachterausschusses werden als Beiratsmitglieder zur Seite gestellt.

In der im Oktober 2017 vom Land Baden-Württemberg erlassenen neuen Gutachterausschussverordnung geht das Land davon aus, dass künftig Gutachterausschüsse zur ordnungsgemäßen Auswertung der Kaufpreissammlung mindestens 1000 Kaufvorgänge im Jahr vorliegen haben sollten. Im Landkreis Tuttlingen wird deshalb eine Kooperation im nördlichen Landkreis mit der Stadt Trossingen und im südlichen Landkreis mit der Stadt Tuttlingen angestrebt.

Splitter aus dem Gemeinderat Egesheim

Polizeiliche Kriminalstatistik 2017

Die Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2017 weist sieben Straftaten in Egesheim aus, darunter Diebstähle von Dachverkleidungen wie etwa am Hochbehälter Schroffen und von Regenrinnen sowie Buntmetall. Die Häufigkeitszahl, nach der Vergleiche möglich sind (Straftaten je 100 000 Einwohner): Egesheim 581, Landkreis Tuttlingen 3807 und Baden-Württemberg 5295.

Hochbehälter Schroffen

Im Zeitraum zwischen 28. und 30. März sind nach wie vor unbekannte Täter auf das eingezäunte Gelände der Wasserversorgung Schroffen der Gemeinde Egesheim eingebrochen. Sie durchtrennten die Zaunanlage und demontierten das Kupferdach des Versorgungsgebäudes. Mit Kosten in Höhe von 9807 Euro (netto) wurde der Schaden behoben. Anstelle mit Kupfer ist der Hochbehälter nun mit einem Blechdach versehen.

Platz vor dem Ehrenmal

Für die Neugestaltung der Fläche vor dem Ehrenmal und das Entfernen einer Traueresche sind Kosten in Höhe von 3969 Euro angefallen.

Erneuerung des Brückengeländers

Mit Gesamtaufwendungen in Höhe von 6204 Euro wurde das Brückengeländer im Zufahrtsbereich zur Gemeindehalle erneuert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen