SV Gosheim baut Siegesserie aus

Lesedauer: 4 Min
Erleichterter Jubel: Der SV Gosheim hat sich zum vierten Mal in Folge den Lembergpokal gesichert. Dabei hatte der Bezirksligist
Erleichterter Jubel: Der SV Gosheim hat sich zum vierten Mal in Folge den Lembergpokal gesichert. Dabei hatte der Bezirksligist durchaus zu kämpfen. Im Finale gab der SVG dem Gastgeber Denkingen das Nachsehen. (Foto: Reiner Neff)
Reiner Neff

Der SV Gosheim ist beim 59. Lemberg-Pokalturnier seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Im Finale von Denkingen bezwang der Fußball-Bezirksligist den Ausrichter FSV Denkingen 3:1 und gewann damit zum vierten Mal in Folge den begehrten Pokal. Beim Seniorenturnier, das am Samstagnachmittag ausgetragen wurde, konnte der VfR Wilflingen seinen Sieg aus dem vergangenen Jahr wiederholen.

Im Endspiel ergriff der SV Gosheim die Initiative und bestimmte zunächst das Geschehen. Nach einem Eckball erzielte David Klemm folgerichtig den Führungstreffer. Danach kamen die Gastgeber aber besser ins Spiel und Lukas Dressler traf für Denkingen zum 1:1. Das Gegentor schien auf beiden Seiten Wirkung zu hinterlassen. Danach verschoben sich nämlich die Kräfteverhältnisse sogar auf die Seite des A-Ligisten. Trotz guter Möglichkeiten verpasste es der FSV aber, den Führungstreffer zu erzielen. Im zweiten Durchgang konnte Gosheim dann wieder zulegen, war wieder gefährlicher und Daniel Klemm (30.) traf per Strafstoß zum 2:1. Obwohl Denkingen danach kämpferisch alles in die Waagschale warf, merkte man der Mannschaft an, dass die Gruppenspiele und auch das Halbfinale gegen den FC Frittlingen (2:0) viel Kraft gekostet hatte. Nach einem weiteren Strafstoß, den Daniel Klemm (38.) zum 3:1 nutzte, war die Entscheidung gefallen.

Zuvor hatte sich der SV Gosheim im ersten Halbfinale durch zwei Treffer von Burak Demir und Daniel Nann gegen Liga-Konkurrent und Mitfavorit SC Wellendingen mit 2:0 durchgesetzt. Im zweiten Semifinale machte der FSV Denkingen gegen den FC Frittlingen, der stark ersatzgeschwächt in dieses Turnier ging, den Finaleinzug perfekt. Dabei stand das Endergebnis schon zur Halbzeit durch einen Doppelpack von Andreas Dressler fest.

Bereits am Sonntagmorgen gingen insgesamt sechs Mannschaften in zwei Vorrundengruppen an den Start und spielten zunächst um den Einzug ins Halbfinale. In der Gruppe A stand der SC Wellendingen nach zwei deutlichen Siegen gegen die SpVgg Aldingen (5:1) und FC Frittlingen (3:0) als Gruppenerster fest. Nachdem sich der FC Frittlingen gegen die SpVgg Aldingen im ersten Spiel des Turniers mit 2:0 durchgesetzt hatte, zogen die Leintäler trotz der Niederlage gegen Wellendingen in das Halbfinale ein.

In der Gruppe B ging es deutlich enger zu. Am Ende sicherte sich der FSV Denkingen aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber dem SV Gosheim den Gruppensieg. Nach zwei Niederlagen musste die SpVgg Aldingen die Segel vorzeitig streichen.

Ergebnisse Gruppe A: SpVgg Aldingen – FC Frittlingen 0:2, SC Wellendingen - SpVgg Aldingen 5:1, FC Frittlingen – SC Wellendingen 0:3.

Ergebnisse Gruppe B: VfR Wiflingen – SV Gosheim 0:3, FSV Denkingen –VfR Wilflingen 4:0, SV Gosheim – FSV Denkingen 1:1.

Endstand: 1. SV Gosheim, 2. FSV Denkingen, 3. SC Wellendingen, 4. FC Frittlingen, 5. SpVgg Aldingen, 6.VfR Wilflingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen