Sauter profitiert von der schönen Umgebung Bärenthals

Lesedauer: 3 Min
 Bei der Firma Sauter, von links: Thomas Albiez, Rolf Sauter, Tobias Keller und Susanne Schaefer.
Bei der Firma Sauter, von links: Thomas Albiez, Rolf Sauter, Tobias Keller und Susanne Schaefer. (Foto: IHK)
Schwäbische Zeitung

Die Firma Sauter Drehteile Bärenthal beliefert ihre Kunden aus einer idyllischen Umgebung: Die kleinste selbstständige Gemeinde Baden-Württembergs sei ein hervorragender Standort, meinte Geschäftsführer Rolf Sauter während eines Arbeitstreffens mit Thomas Albiez, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg. Allerdings erfordere die bröckelnde Infrastruktur im Ort schnelle und konkrete Maßnahmen.

Da der Automotive-Bereich eine lediglich untergeordnete Rolle spielt, gelang es Sauter, die sehr guten Umsätze von 2018 im vergangenen Jahr zu halten. „Derzeit navigieren wir auf Sicht“, so der Geschäftsführer. Insgesamt blicke man aber positiv in die Zukunft – auch wegen des guten Standorts: „Viele Entscheider mögen die wunderbare Natur in der Umgebung, sie kommen am Wochenende zur Erholung mit der Familie zum Fahrradfahren und behalten so stets den Bezug zu unserem Unternehmen“, sagte´Geschäftsführerin Susanne Schaefer. Derzeit werden laut Pressemitteilung 15 Auszubildende aufs Berufsleben vorbereitet. Froh zeigte sich Albiez, dass die Frage der Nachfolge bereits geklärt ist. Mit Alexandra und Sebastian Sauter arbeitet die dritte Generation bereits mit und wird auf die Führungsaufgabe vorbereitet. Insgesamt sei Sauter Bärenthal ein „Prototyp des innovativen Mittelständlers, der als heimatverbundenes Familienunternehmen auch seiner sozialen Rolle in der Gesellschaft hervorragend gerecht wird“, lobte Albiez. Doch gerade das soziale Miteinander im Ort erfordere konkrete Maßnahmen der Politik, betonte Bürgermeister Tobias Keller. Dank Eigeninitiative sei es geglückt, schnelles Internet in Bärenthal anzubieten, doch die Mobilfunkversorgung sei lückenhaft. Man fordere ja noch nicht einmal 5G-Standard, „wir wollen überhaupt erst einmal 4G installiert wissen“.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen