Heimatortsgemeinschaft Darowa feiert zugunsten ihrer Jugendarbeit ein Fest

Lesedauer: 2 Min

Am Nachmittag trat auch die Kindertanz-Gruppe der HOG Darowa auf.
Am Nachmittag trat auch die Kindertanz-Gruppe der HOG Darowa auf. (Foto: Silvia Müller)
Silvia Müller

Ein Kindergrillfest zur Unterstützung der Jugendarbeit, diese Idee haben die Mitglieder der Heimatortsgemeinschaft, kurz HOG, Darowa in Aldingen am Sonntag in die Tat umgesetzt. Es hat rund um das Vereinsheim der Donauschwaben, dem früheren Heim des Aquariumvereins Ludwigia, stattgefunden.

Das 15-köpfige Vorstandsteam um den Vorsitzenden Hans Winze hat sich dazu ein großes Helfer-Team mit ins Boot geholt. „Die gute Helfersituation ergibt sich bei uns schon aus der Tatsache, dass die Partner der Vorstandsmitglieder automatisch auch mithelfen“, erklärte Hans Winze. Die beiden Helfer die Bons verkauften, saßen unter einem Sonnenschirm. Anders hätten sie ihren Dienst an diesem heißen Sommertag auch nicht leisten können.

An zwei Grills wurden Steaks und die traditionellen Mici gebraten – ein rumänisches Nationalgericht: kleine, gegrillte Hackfleischröllchen. Ein Team war für die Zubereitung und Ausgabe des Fleisches, der Salate und der Kuchen zuständig. Ein weiteres Team war an der Getränkeausgabe tätig. So wurden alle Gäste rasch bedient und konnten sich einen Platz in einem der Zelte suchen.

Das Banater Echo unter der Leitung von Manfred Ehmann spielte zur Unterhaltung auf. Am Nachmittag zeigten außerdem die Kinder- und die Jugendgruppe Tänze, die sie unter der Leitung von Christine Wollanka und Brigitte Polling einstudiert hatten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen