Aldingen nutzt Heimvorteil

Lesedauer: 2 Min

Beim Futsal-Sparkassen-Junior-Cup der C- und D-Juniorinnen haben die Fußball-Mädchen der SpVgg Aldingen den Heimvorteil genutzt und erreichten jeweils als Gruppensieger souverän die Zwischenrunde. Auf der Strecke blieben bei den C-Juniorinnen der SV Spaichingen und bei den D-Juniorinnen der SV Waldmössingen.

C-Juniorinnen

Die SpVgg Aldingen hatte den Heimvorteil in der eigenen Sporthalle im Rücken. Nach einem 0:0 gegen die SG Dornstadt drehten die Aldinger C-Mädchen auf, besiegten die SG Jungingen (3:1), den TSB Ravensburg (1:0), die SG Ballendorf (2:1) und den SV Spaichingen (1:0) und zogen als Gruppensieger in die nächste Runde. Der SV Spaichingen unterlag dem TSB Ravensburg (0:1), der SG Ballendorf (1:2) und dem SV Jungingen (0:2) und holte beim 0:0 gegen die SG Dornstadt den einzigen Punkt.

D-Juniorinnen

Auch die Vorrunde bei den D-Mädchen fand für die SpVgg Aldingen in der eigenen Halle statt. Nach einem 0:0 gegen den SV Bergatreute gab es Erfolge gegen den TSV Sondelfingen (2:1), den Bezirksrivalen SV Waldmössingen (1:0), den FC Sonnenbühl (5:0) und den TSV Tettnang (3:0) und dies bedeutete den Gruppensieg. Der SV Waldmössingen blieb ohne Punkt, verlor auch seine weiteren vier Spiele jeweils mit 0:1.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen