Zuschauer haben jetzt eine bessere Sicht auf die Bühne

Lesedauer: 2 Min
Evelin Nolle-Rieder singt gemeinsam mit Roland Single.
Evelin Nolle-Rieder singt gemeinsam mit Roland Single. (Foto: Susanne Grimm)
sgr

Mit einem Tag der offenen Tür hat die Winterlinger Kleinkunstbühne K3 am Samstag den Umbau ihres Zuschauerraums gefeiert. Bei dieser Gelegenheit stellten die Verantwortlichen außerdem die verschiedenen Schauspielergruppen vor.

Neue, aufsteigende Podeste ermöglichen den Zuschauern eine deutlich bessere Sicht auf die Bühne. Auch die Technik wurde auf den neuesten Stand gebracht. Evelin Nolle-Rieder, Vorsitzende des Theatervereins, verlieh ihrer Hoffnung Ausdruck, dass mit der Qualitätsverbesserung auch eine höhere Zuschauerzahl erreicht werden kann. Dazu beitragen sollen außerdem ungewöhnliche Stückentwicklungen.

Für Stimmung beim Tag der offenen Tür sorgten Mundartsänger und -dichter Roland Single sowie die Ein-Mann-Band „Tomquadrat“. Im Laufe des Nachmittags bezauberten die „Theaterknirpse“, Kinder im Alter zwischen vier und zehn Jahren, mit ihrem kindlichen Charme. Sie gaben Einblick in ihr nächstes Stück „Das Traumfresserchen“ nach dem Buch von Michael Ende. Die „Theater-Kids“, Jungen und Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren, präsentierten erstmals ihr Stück „Der Löwe, der nicht schreiben konnte“. Damit möchten die Kinder demnächst in Schulen und Kindergärten auftreten.

Die Theaterjugend, die aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen besteht, stellte sich am Samstag mit einer Szene aus ihren aktuellen Stück, dem Musical „Grimm“, vor. Dessen Premiere will die Theaterjugend im kommenden Jahr feiern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen