Welt-Kontinenz-Woche am Zollernalb Klinikum

 Bei der Vortragsreihe zum „Tabu-Thema Inkontinenz“ am vergangenen Montag blieb kein Platz unbesetzt im Zollernalb Klinikum in B
Bei der Vortragsreihe zum „Tabu-Thema Inkontinenz“ am vergangenen Montag blieb kein Platz unbesetzt im Zollernalb Klinikum in Balingen. (Foto: Zolleralb Klinikum)
Schwäbische.de

Die Welt-Kontinenz-Woche lockt viele Besucher in das Zollernalb Klinikum nach Balingen. Bei der Vortragsreihe zum „Tabu-Thema Inkontinenz“ am vergangenen Montag blieb kein Platz unbesetzt. Dr. Ipek Gedikli, leitende Oberärztin der Gynäkologie & Geburtshilfe, freut sich über die positive Resonanz. „Die Veranstaltungen im Rahmen der Welt-Kontinenz-Woche sind immer gut besucht. Es zeigt uns, wie wichtig es ist, über dieses Thema zu sprechen“, berichtet sie. „Oftmals überwiegt die Scham betroffener Personen, sich bei einem Arzt vorzustellen. Viele PatientInnen glauben, dass es keine geeigneten Therapien gibt oder dass es, je älter man wird, einfach dazugehört. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, die dabei helfen, Lebensqualität zurückzubekommen und wieder unbeschwert durch das Leben zu gehen.“ Bereits im Herbst sind weitere Vorträge für Betroffene und Interessenten angedacht.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie