TSG hofft auf ersten Sieg

Lesedauer: 2 Min
rn

Im zweiten Heimspiel in Folge erwartet der Fußball-Regionalligist TSG Balingen am Samstag um 14 Uhr in der Bizerba-Arena den FC Astoria Walldorf.

Während die TSG Balingen seine ersten beiden Spiele jeweils in der Nachspielzeit verloren hat, ist der FC Astoria mit einem Sieg und einem Remis gut aus den Startlöchern gekommen. Am letzten Spieltag in der vergangenen Saison, als es für beide Teams um nicht mehr viel ging, gab es ein 3:3. Wie bei Balingen gab es auch bei den Kraichgauern einen Umbruch. Zwölf Spieler haben den Verein verlassen – zehn neue kamen dazu, wobei Angreifer Giuseppe Burgio von Wormatia Worms der bekannteste ist.

Nach der 1:2-Heimpleite gegen die TSG Hoffenheim II richtete sich der Blick von TSG-Trainer Ralf Volkwein und seiner Mannschaft zu Wochenbeginn wieder nach vorn. Die Fehler, die gemacht wurden, wurden angesprochen. „Gegen Walldorf gilt es, diese Fehler abzustellen. Vor allem müssen wir unsere Torchancen besser nutzen“, sagt Volkwein, der in Sachen Personal wieder auf den zuletzt wegen einer gelbroten Karte gesperrten Jonas Fritschi zurück greifen kann. Die langzeitverletzten Adrian Müller und Pablo Gil dagegen fallen weiterhin aus. Auch hinter Marc Pettenkofer, der gegen Hoffenheim II schon zuschauen musste, steht aufgrund muskulärer Probleme ein dickes Fragezeichen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen