TSG Balingen will in Pirmasens Revanche

Lesedauer: 2 Min

In der Fußball-Regionalliga Südwest muss die TSG Balingen zum Mitaufsteiger FK Pirmasens reisen. Der Oberligist FC Villingen empfängt den 1. Göppinger SV.

Regionalliga: FK Pirmasens – TSG Balingen (Sa., 14 Uhr). In der Hinrunde gewann Pirmasens das Aufsteigerduell in Balingen 3:0, womit die TSG noch eine Rechnung offen hat. „Im Sportpark Husterhöhe soll sich das nicht wiederholen“, sagt TSG-Trainer Ralf Volkwein und fügt an: „Unser Minimalziel ist ein Punkt, um dem Klassenerhalt näher zu kommen.“ Dabei muss Volkwein neben den gesperrten Sascha Eisele (fünfte gelbe Karte) und Kaan Akkaya (rote Karte) auch auf Adrian Müller (Wadenbeinbruch) und Fabian Kurth (Wadenprobleme) verzichten. „Wir wissen noch nicht genau, wie der Kader aussehen wird“, schildert der 46-Jährige die Personalsituation.

Oberliga: FC Villingen – 1. Göppinger SV (Sa., 15 Uhr). Beide Mannschaften mussten zuletzt Niederlagen einstecken. Die Göppinger gehörten vor der Winterpause noch zur Spitzengruppe der Liga, haben danach aber abgebaut. Personell steht bei den Villingern noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Benedikt Haibt. Der Nullacht-Kapitän fehlte schon vergangene Woche in Oberachern aufgrund einer starken Erkältung. Erst Mitte der Woche stieg Haibt wieder ins Training ein. Deshalb wird sich kurzfristig entscheiden, ob der Kapitän zur Verfügung steht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen