TSG Balingen holt Leander Vochatzer

Lesedauer: 2 Min
rn

Der Fußball-Regionalligist TSG Balingen hat sein viertes Vorbereitungsspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die Rest-Rückrunde gegen den Verbandsligisten TSG Tübingen mit 6:2 gewonnen. Leander Vochatzer wechselt von den Stuttgarter Kickers zur TSG.

Die Balinger erwischten den besseren Start, führten nach zehn Minuten durch Tore von Kaan Akkaya, Ivan Cabraja und Harut Arutunjan 3:0. Nachdem Noah Dörre für die Gäste getroffen hatte, sorgte Matthias Schmitz für den 4:1-Pausenstand.

In der Pause nahm Balingens Trainer Martin Braun zahlreiche Wechsel vor. Nach zwei weiteren Treffern von Daniel Seemann und Alexej Storm führten die Eyachstädter nach 55 Minuten mit 6:1. Balingen ließ nun nach und erneut Dörre traf zum 6:2.

Am Rande der Begegnung wurde bekannt, dass der Regionalligist einen Neuzugang für die Rückrunde verpflichtet hat. Der aus Schramberg stammende Leander Vochatzer, Bruder des derzeit verletzten Villinger Akteurs Valentin Vochatzer, wechselt vom Oberligisten Stuttgarter Kickers zur TSG Balingen. Der 22-jährige Stürmer laboriert derzeit noch an einem Mittelfußbruch, ist voraussichtlich erst ab Mitte April wieder einsatzfähig. In der Saison 2018/19 stand Leander Vochatzer unter dem damaligen Kickers-Coach Tobias Flitsch 24 Mal auf dem Platz und erzielte sechs Tore. In Balingen soll ihm die Zukunft gehören - unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Aller Wahrscheinlichkeit nach geht es Ende Mai wieder in die Oberliga Baden-Württemberg zurück. Dort könnte es dann zum Duell der beiden Vochatzer-Brüder kommen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen