TSG Balingen holt den Ex-Profi Denis Epstein

Lesedauer: 3 Min
rn

Der Fußball-Regionalligist TSG Balingen hat sein Testspiel im Rahmen seines Trainingslagers in Südtirol gegen den Drittligisten SpVgg Unterhaching 1:4 (0:2) verloren. Außerdem verpflichteten die Balinger den Ex-Profi Denis Epstein.

Die Eyachstädter hielten gegen Unterhaching gut dagegen: Nach dem 2:0-Pausenstand für den Favoriten erwischte die Mannschaft von TSG-Trainer Ralf Volkwein im zweiten Durchgang den besseren Start und erzielte durch Hannes Scherer (49.) den Anschlusstreffer. Doch mit einem Doppelpack zum 4:1 innerhalb von vier Minuten machte der Drittligist alles klar. Vor der Partie hatte Ralf Volkwein seine Akteure bereits zu einer Laufeinheit gebeten.

Am Sonntag kehrten die Balinger aus dem Trainingslager zurück und konnten mit der Verpflichtung von Denis Epstein einen Transfer-Coup vermelden. Der 33-jährige Offensivspieler ist vor kurzem nach Trillfingen gezogen, seine Frau stammt aus Grosselfingen. Dadurch wurde der Transfer für die Eyachstädter erst möglich. Epstein absolvierte für die deutsche U20-Nationalmannschaft sechs Länderspiele und kam für den 1. FC Köln elf Mal in der Bundesliga zum Einsatz. Außerdem stehen 61 Zweitligaeinsätze für den FSV Frankfurt (2013 bis 2016) zu Buche. Selbst in der Europa League spielte Denis Epstein: Mit Atromitos Athen ging’s 2012 gegen Newcastle United (1:1 und 0:1). Den einzigen Athener Treffer in den Duellen mit den Engländern markierte der Balinger Neuzugang. Zuletzt stand Epstein in Griechenland beim Erstligisten PAS Lamia unter Vertrag, hatte seinen Vertrag dort aber aufgelöst.

Der Balinger Cheftrainer Ralf Volkwein freut sich über die Verpflichtung: „Denis ist ein Riesengewinn für uns; für die Mannschaft, für das Trainerteam, für den Verein und für die Fans“. Sowohl sportlich als auch von seiner Erfahrung und Ausstrahlung her traut der TSG-Coach dem früheren Profi eine Führungsrolle zu: „Die Art und Weise, wie er Fußball spielt und lebt, wird speziell den jüngeren Spielern helfen, sich ein Beispiel daran zu nehmen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen