Schüler erlaufen knapp 11 000 Euro

Lesedauer: 2 Min
 Winterlinger Schüler laufen für ihre Mitschüler. Deren Mutter war Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.
Winterlinger Schüler laufen für ihre Mitschüler. Deren Mutter war Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. (Foto: Schule)
Schwäbische Zeitung

„Gemeinsam laufen für das Weitergehen“ - unter diesem Motto fand der Sponsorenlauf für Familie Garaj aus Winterlingen statt, welcher auf Initiative der Winterlinger Schulen veranstaltet wurde.

Unterstützt von strahlender Oktobersonne waren alle Teilnehmer mächtig motiviert ihr Bestes zu geben, um eine möglichst hohe Rundenanzahl und damit Spendensumme für den guten Zweck zu erzielen, die ihre jeweiligen Sponsoren im Vorfeld für sie festgelegt hatten.

Nach der Begrüßung durch Realschulrektorin Brigitte Schmid-Glowiak und Grund- und Hauptschulrektor Matthias Gayer ging es für alle Schüler beider Schulen an den Start. Bereits nach kurzer Zeit erliefen die Kinder und Jugendlichen im Stadion knapp 11 000 Euro an Spendengeldern – zusammen sind das in etwa 1000 Kilometer, die der Entfernung von Winterlingen bis nach London entsprechen.

Alle Anwesenden, darunter Lehrer, Eltern, Verwandte und Freunde waren beeindruckt und begeistert von dem sozialen Engagement der jungen Menschen, die angespornt durch Teamgeist den Kindern der Familie Garaj helfen wollten. Die Mutter der Kinder war im April von ihrem Ehemann ermordet worden.

Ein großer Dank geht an die Organisation der Schulleitungen beider Schulen sowie an die betreuenden Lehrkräfte und den Helfern der LG Winterlingen. Besondere Anerkennung gebührt aber vor allem den Sponsoren, die diesen Lauf mit ihrem Einsatz überhaupt ermöglicht haben, teilen die Schulen mit. Das Geld des Spendenlaufs wird, wie im Elternbrief beschrieben, auf ein eigens eingerichtetes Spendenkonto der evangelischen Kirchengemeinde Winterlingen überwiesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen