Psychischer Ausnahmezustand: Autofahrer nach Gefährdung festgenommen

Lesedauer: 3 Min
 Der Verdächtige gefährdete mit seinem Sportwagen andere Verkehrsteilnehmer.
Der Verdächtige gefährdete mit seinem Sportwagen andere Verkehrsteilnehmer. (Foto: dpa/Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Ein Mann aus dem Zollernalbkreis ist in den vergangenen Tagen mehrfach in einen psychischen Ausnahmezustand geraten und hat dadurch Polizei und Staatsanwaltschaft in Atem gehalten.

Wie die Polizei mitteilt, soll der Mann am Sonntagabend in der Gemeinde Stein gewesen und trotz seines bedenklichen Zustandes mit dem Auto weggefahren sein. Eine umgehend losgeschickte Streife der Polizei fand ihn samt seines Autos im Bereich Stauffenburger Hof. Er wurde aufgrund seines Zustands in Gewahrsam genommen und in eine Fachklinik verbracht.

Am vergangenen Montag wurde der Mann wieder aus der Klinik entlassen. Anschließend holte er sich seinen Sportwagen, mit dem er in der Folge zwischen Haigerloch und Hechingen andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben soll. Gegen 12.30 Uhr soll er in Rangendingen mehrere Fahrzeuge überholt haben. Der Fahrer eines aus Richtung Haigerloch entgegenkommenden BMWs konnte einen Frontalzusammenstoß durch eine Vollbremsung gerade noch verhindern. Der Sportwagenfahrer soll trotzdem mit hoher Geschwindigkeit weiter ortsauswärts gefahren sein.

In Hechingen-Stein, soll der Mann dann sehr dicht auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren sein. Nachdem die erste Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs bei der Polizei eingegangen war, suchten Beamte nach dem Verdächtigen. Durch die Staatsanwaltschaft Hechingen wurde seine vorläufige Festnahme angeordnet mit dem Ziel, zum Schutz der Allgemeinheit eine einstweilige Unterbringung des Mannes in einer geschlossenen Psychiatrie zu veranlassen. Der Gesuchte konnte von einer Streife ausfindig gemacht und vorläufig festgenommen werden. Er befand sich weiterhin in einem psychischen Ausnahmezustand.

Nach Vernehmung mehrerer Zeugen stellte die Staatsanwaltschaft Hechingen beim zuständigen Amtsgericht Hechingen einen Antrag auf einstweilige Unterbringung des Mannes in einer Fachklinik. Er wurde der zuständigen Haftrichterin vorgeführt. Sie erließ wie beantragt Unterbringungsbefehl. Der Mann wurde in die geschlossene Psychiatrie eingeliefert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen