Kellerduell Balingen gegen TuS Koblenz

Lesedauer: 2 Min
rn

Für den Fußball-Regionalligisten TSG Balingen zählen im Kellerduell gegen TuS Koblenz nur drei Punkte. Anpfiff der Partie in der Bizerba-Arena in Balingen ist am Samstag um 14 Uhr.

Nachdem es auch im zweiten Spiel unter dem neuen TSG-Trainer Bernd Bauer nichts Zählbares gab, warten die Balinger nun seit sieben Spielen auf einen Sieg. Bauer hofft, dass die Durststrecke gegen Schlusslicht TuS Koblenz nun ein Ende hat. „Die Partie ist von großer Bedeutung für uns“, sagt der 34-Jährige. „Wir wollen diese drei Punkte unbedingt.“

Personell sieht es allerdings nicht ganz so gut aus: Sascha Eisele hat sich in Steinbach eine Zerrung geholt und fällt ebenso aus wie Kaan Akkaya, der nach seiner fünften gelben Karte gesperrt ist. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Jonas Fritschi (Wadenprobleme) und Daniel Seemann, der im Training einen Schlag auf den Knöchel erhielt.

Wie bei Balingen gab es auch beim Aufsteiger einen Trainerwechsel. Vor drei Wochen übernahm der Spanier Manuel Morales Fuster die Rot-Weißen und verbuchte zuletzt gegen den FSV Frankfurt ein 2:2. „Dabei hat die Mannschaft gezeigt, dass sie sich auf dem richtigen Weg befindet“, sagte der Ex-Profi.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen