HBW weist Favorit MT Melsungen in die Schranken

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Mit einer willensstarken Leistung hat der Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten die MT Melsungen regelrecht aus der Sparkassen-Arena geworfen. Mit 36:23 (16:12) wurde der Favorit in die Schranken gewiesen. Für die Balinger war es der 29. Heimsieg in Folge in einem Punktspiel und gleichzeitig der 100. Erstligasieg.

„Dass wir einen solchen Tag erleben durften – vielen Dank an die Mannschaft“, war HBW-Trainer Jens Bürkle von dem, was sein Jungs auf die Platte gezaubert haben, mehr als zufrieden. Ohne Respekt vor großen Namen setzten die Gastgeber alles um, was sie sich im Training erarbeitet hatten. 6:2 führten sie, als der Melsunger Coach zum ersten Mal eine Auszeit nahm.

Als HBW-Torhüter Mike Jensen kurz nach der Auszeit in der zwölften Minute einen Strafwurf von Lasse Mikkelsen parierte, lag er bei einer sensationellen Quote von über 71 Prozent gehaltener Bälle und seine Vorderleute machten weiter Tor um Tor. Als die klare Führung der Balinger zur Halbzeit mit 16:12 immer noch Bestand hatte, da roch es schon so ein bisschen nach Sensation.

Wieder war es der Ex-Balinger Häfner, der zeigte, was sich seine Melsunger Mannschaft in der Kabine vorgenommen hat. Mit einem gewaltigen Schlagwurf verkürzte er auf 16:13. Die Balinger ließen sich aber nicht einschüchtern und hielten an ihrem „Master-Plan“ fest. Über 24:16 warfen die Schwaben schließlich einen 36:23-Sieg heraus.

Der Lärmpegel in der Sparkassen-Arena erreichte einen Höhepunkt, als Youngster Tobias Heinzelmann den Treffer zum 34:23 erzielte. Es war der erste Bundesligatreffer des jungen Kreisläufers aus dem Balinger Perspektivkader.

HBW Balingen-Weilstetten: Mike Jensen (1 Tor), Vladimir Boži (TW); René Zobel (1), Marcel Niemeyer (6), Vladan Lipovina (6), Romas Kirveliaviius (1), Filip Taleski (6), Jannik Hausmann (1), Gregor Thomann (1), Tim Nothdurft (2), Benjamin Meschke (1), Oddur Grétarsson (5/4), Juan De La Peña (1), Jona Schoch (1), Lukas Saueressig (2), Tobias Heinzelmann (1). - MT Melsungen: Johan Sjöstrand, Nebojsa Simic (TW); Marino Maric (1), Julius Kühn (3), Finn Lemke, Tobias Reichmann, Dimitri Ignatow, Yves Kunkel (2), Lasse Mikkelsen (5/2), Felix Danner, Timm Schneider (2), Michael Allendorf, Roman Sidorowicz (1), Kai Häfner (8), Stefan Salger, Domago Pavlovic (1). - Strafwürfe: HBW 4/4, MTM 3/2. - Zeitstrafen: HBW 4, MTM 3.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen