HBW verliert nach schwacher Leistung gegen Lemgo 29:31

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Bundesliga-Handballer von HB Balingen-Weil-stetten haben ihr erstes Heimspiel in diesem Jahr verloren. Gegen den TBV Lemgo gab es am Donnerstagabend eine 29:31 (15:16)-Niederlage.

„Es war das schlechteste Heimspiel diese Saison“, nahm HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel kein Blatt vor den Mund. Die Mannschaft habe nicht das auf die Platte gebracht, was sie in anderen Heimspielen ausgezeichnet und die Fans begeistert hat. Tatsächlich war die Stimmung im Spiel gegen den TBV Lemgo weit weg von dem, was man in der Sparkassen-Arena sonst gewohnt ist.

Zu Beginn war es ein offener Schlagabtausch der Offensive, ohne, dass die Abwehrreihen oder die Torhüter Zugriff auf das Spiel bekamen. Bis zur 14. Minute waren es jeweils die Gastgeber, die einen Treffer vorlegten und die Gäste zogen nach. Ab der 20. Minute sah es kurzfristig so aus, als ob die Hausherren das Spiel unter Kontrolle bekommen. Aus dem 10:11-Rückstand machten sie eine 13:11-Führung. Sie versäumten es allerdings, den Vorsprung weiter auszubauen. So lagen sie nach dem 15:13 und dem folgenden 3:0-Lauf der Gäste zur Pause 15:16 zurück.

Nach dem 20:22 ließen sich die Ostwestfalen ihre Führung nicht mehr nehmen. Die Balinger konnten zwar immer wieder bis auf einen Treffer verkürzen, aber Lemgo behielt die Ruhe und ließ sich nicht mehr aus dem Konzept bringen.

HBW-Trainer Jens Bürkle probierte alles, brachte den siebten Feldspieler und spielte am Schluss eine offene Manndeckung – vergeblich. Lemgo nahm am Ende verdient beide Punkte mit nach Ostwestfalen.

HBW: Mike Jensen 1, Vladimir Boži (TW); René Zobel, Marcel Niemeyer 3, Vladan Lipovina 5, Romas Kirveliaviius, Filip Taleski 2, Jannik Hausmann 1, Gregor Thomann 1, Tim Nothdurft, Benjamin Meschke, Oddur Grétarsson 7/6, Martin Strobel 2, Jona Schoch 3, Lukas Saueressig 4. - Strafwürfe: HBW 6/6, TBV 3/3. - Zeitstrafen: HBW 6, TBV 4. – Nächstes Spiel: HC Erlangen – HBW Balingen-Weilstetten, Donnerstag, 20. Februar, 19 Uhr.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen