HBW gastiert in Aue

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Für den Handball-Zweitligisten HBW Balingen-Weil-stetten geht die Saison am Gründonnerstag weiter. Der Tabellenführer trifft um 19 Uhr in der Lößnitzer Erzgebirgshalle auf den EHV Aue. Die Leitung der Partie haben die beiden Unparteiischen Julian Fedtke und Niels Wienrich (Berlin) aus dem EHF-Young Referee Project.

„Das wird eine ganz schwere Aufgabe“, warnt HBW-Trainer Jens Bürkle mit Rückblick auf das Hinspiel in der Balinger Sparkassen-Arena. Damals haben die Auer ganz lange mitgehalten und seiner Mannschaft, die damals bis auf Benny Meschke in Bestbesetzung auflaufen konnte, alles abverlangt. Aber nicht nur das Hinspiel sollte für die Balinger eine Warnung sein. Bürkle verweist auch auf die letzten Ergebnisse des EHV. Keiner einzigen Mannschaft ist es seit der Winterpause gelungen, gegen den Tabellendreizehnten ein deutliches Ergebnis zu erzielen.

Bis vor ziemlich genau einem Jahr hatten die Balinger an die Erzgebirgshalle und den EHV Aue recht gute Erinnerungen. Dort wurde 2006 mit einer überragenden Leistung und einem tollen Event der Aufstieg in die 1. Bundesliga geschafft und ziemlich genau zehn Jahre später haben die Schwaben das Erstrundenturnier im DHB-Pokal in einem packenden Finale gegen den EHV gewonnen. Im vergangenen Jahr haben die guten Erinnerungen allerdings einen ganz dunklen Fleck bekommen. Alle Warnungen von Trainer Jens Bürkle haben damals nichts genutzt. Seine Mannschaft ist sang- und klanglos untergegangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen