Glatthaar wird Wirtschaftsförderer in Balingen

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

In der Balinger Gemeinderatssitzung am 26. Januar ist der 49-jährige Udo Glatthaar zum neuen Wirtschaftsförderer der Stadt Balingen gewählt worden.

Glatthaar ist in Sigmaringen geboren und wohnt derzeit noch in Stuttgart. Vor 16 Jahren unterlag er im Kampf um den Hechinger Bürgermeistersessel als CDU-Kandidat gegen Jürgen Weber. Nach dem Abitur hat er an den Universitäten Hohenheim, Tübingen und Konstanz Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften studiert und sein Studium als Diplom-Verwaltungswissenschaftler abgeschlossen. Danach war er zunächst als persönlicher Referent des Vorstandsvorsitzenden der Jenoptik AG, Lothar Späth, in Jena und als Leiter des Investor-Zentrums sowie als Projektleiter tätig.

Nach weiteren beruflichen Stationen arbeitete er seit 2003 für die Deutsch-Niederländische Handelskammer und weitere Wirtschaftsfördergesellschaften in Stuttgart. Seine umfangreichen Erfahrungen in der Wirtschaftsförderung haben den Gemeinderat überzeugt, hieß es. Glatthaar wird seine Tätigkeit voraussichtlich im April aufnehmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen