Gühring übernimmt alle 33 Auszubildenden

Lesedauer: 2 Min
Der Werkzeughersteller Gühring bildet Männer und Frauen in verschiedenen Berufen aus.
Der Werkzeughersteller Gühring bildet Männer und Frauen in verschiedenen Berufen aus. (Foto: Gühring)
Schwäbische Zeitung

Beim Werkzeughersteller Gühring haben 33 Auszubildende und Studenten an den Standorten Albstadt und Laiz ihre Lehrzeit beendet. Bei einer Feier bekamen sie Prüfungsurkunden, Zeugnisse und Preise. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden alle Auszubildenden in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen.

Dennis Bauer, Michael Kromer, Andreas Lehr, Moritz Koch, Tommy Schützle, Mara Zillhart, Tobias Steil, Robin Henes, Stefan Leiß, Emin Necetin, Timo Allgaier, Robel Alnisan, Marcel Glocker, Jonas Kieferle, Aurel Lüttin, Bekim Memedi, Pascal Müller und Jonas Wolany ließen sich bei Gühring zu Industriemechanikern ausbilden. Nico Dreher, Niklas Löffler, Marcel Stark, Maximilian Wingert, Mika Denzel, Andreas Frick, Nils Riffenach und Martin Weiß absolvierten eine Ausbildung zum Mechatroniker. Tobias Beck und Friedrich Adrian sind jetzt ausgelernte Schneidwerkzeugmechaniker. Lisa Pflumm und Alicia Straubinger absolvierten eine Ausbildung zu Industriekauffrauen. Martin Wieckhorst schloss sein Studium der Wirtschaftsinformatik ab, Julia Rotenhagen im Wirtschaftsingenieurwesen und Nicole Mona Schiefer in BWL-Industrie.

Gühring ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Hersteller von rotierenden Präzisionswerkzeugen für die Metallzerspanung. Weltweit beschäftigt das Unternehmen über 8000 Mitarbeiter, davon rund 4000 in Deutschland.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen