Der Altarraum in der katholischen St.-Mauritius-Pfarrei in Winterlingen-Harthausen ist zurzeit geschmückt mit alten Symbolen d
Der Altarraum in der katholischen St.-Mauritius-Pfarrei in Winterlingen-Harthausen ist zurzeit geschmückt mit alten Symbolen der bäuerlichen Arbeit wie Rechen und Holzgabel. (Foto: Karl-Otto Gauggel)

In der katholischen St. Mauritius Pfarrei Harthausen engagieren sich in jedem Jahr etwa fünf bis sechs Frauen, in aller Regel über die Konfessionsgrenzen hinweg, und schmücken gemeinsam mit dem Hausmeister die Kirche für das Erntedankfest.

In diesem Jahr wurde die ganze Kirche miteinbezogen und an den Kopfseiten aller Kirchenbänke wurden schöne Blumengebinde mit Herbstblumen angebracht. Der Altarraum wurde besonders geschmückt mit alten Symbolen der bäuerlichen Arbeit wie Rechen und Holzgabel, bei denen die Körbe mit den einheimischen Ernteprodukten aufgebaut sind. Direkt vor dem Altar hat der Hausmeister einen Früchteteppich gestaltet,der die Inschrift trägt: „Gelobt sei Jesus Christus.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen