FC Villingen holt Punkt in Reutlingen

Lesedauer: 4 Min

Die Fußballer der TSG Balingen und des FC 08 Villingen sind jeweils mit einem Unentschieden von schweren Auswärtsspielen heimgekehrt. Die Balinger erreichten in der Regionalliga in Stadtallendorf ein 1:1 und die Villinger erzielten in der Oberliga in Reutlingen das gleiche Resultat.

Regionalliga Südwest

Eintracht Stadtallendorf – TSG Balingen 1:1 (0:1). In einer über die gesamte Spielzeit von Kampf geprägten Partie stand Marcel Binanzer zum ersten Mal in dieser Saison im TSG-Tor. „Das ist so abgesprochen mit der Mannschaft und unseren beiden Torhütern“, erläutert Balingens Cheftrainer Ralf Volkwein die Maßnahme und ergänzt: „Wir haben das auch in der vergangenen Saison schon so praktiziert und gute Erfahrungen gemacht.“ Bereits in der zehnten Minute ging die TSG in Führung. Dabei parierte Torhüter Olujic zunächst noch stark gegen Lauble, der Abpraller trudelte allerdings von Amar Zildzovics Körper über die Linie. Danach war die Partie, bei der Torchancen im ersten Durchgang rar blieben, ausgeglichen.

Nach der Pause verstärkten die Gastgeber ihre Angriffsbemühungen und erzielten durch Ex-Bundesligaprofi Daniel Vier (56.) den Ausgleich. Danach ging es hin und her, wobei Stefan Vogler und Kaan Akkaya zweimal knapp das Ziel verfehlten. Trotz Überzahl in der Schlussviertelstunde – Pablo Gil hatte die gelbrote Karte gesehen – kamen die Hausherren nicht mehr zum Siegtreffer.

„Unter dem Strich geht das Remis in Ordnung. Balingen hatte in der ersten Halbzeit Vorteile, wir dann in der zweiten“, berichtete Eintracht-Teammanager Norbert Schlick.

TSG Balingen: Binanzer – Pflumm, Eisele, Schmitz, Gil, Schuon, Müller, Pettenkofer, Vogler (67.Scherer), Akkaya (88. Seemann), Lauble (74. Kurth). - Tore: 0:1 (10.) Amar Zildovic (Eigentor), 1:1 (56.) Daniel Vier. - Zuschauer: 1015. - Schiedsrichter: Mario Hildenbrand (Nassig). - Gelb-Rote Karte für Gil (74./Balingen).

Oberliga Baden-Württemberg

SSV Reutlingen – FC 08 Villingen 1:1 (1:1). Oberligist FC 08 Villingen hat beim bisherigen Tabellenführer SSV Reutlingen vor 1500 Zuschauern ein 1:1 erreicht. Jago Maric, der Trainer des FC 08, war nach der Partie mit dem Punktgewinn zufrieden: „Ich muss meiner Mannschaft für die couragierte Vorstellung ein Riesenkompliment machen, denn wir haben gegen einen sehr starken Gegner gespielt.“

Dabei hatte Villingen im ersten Durchgang Vorteile und erzielte nach neun Minuten den Führungstreffer. Nach einem Einwurf seines Bruders Patrick traf Yanick Haag (9.) aus kurzer Distanz. Auch nachdem die Gastgeber durch Tim Schwaiger (22.) ihre erste Torchance zum 1:1 ausgenutzt hatten, waren die Gäste gefährlicher. Dabei scheiterte Stjepan Geng (38.) mit einem Freistoß an Torhüter Jurkovic und kurz vor der Pause verhinderte ein Pfostentreffer von Nico Tadic den erneuten Führungstreffer der Gäste.

Nach der Pause versuchten die Gastgeber Druck zu machen, doch Villingen stand gut, musste aber in der Schlussphase um den Punktgewinn bangen, als Torhüter Mendes mit einer Glanztat das 2:1 des SSV verhinderte. Kurz zuvor war Benedikt Haibt an Jurkovic gescheitert.

FC Villingen: Mendes - Ovuka, Bruno (13. Serpa), Leberer, Tadic (90. Stark), Patrick Haag, Wehrle, Geng, Haibt (87. Vochatzer), Yanick Haag, Kaminski. - Tore: 0:1 (9.) Yanick Haag, 1:1 (22.) Schwaiger. - Zuschauer: 1500. - Schiedsrichter: Vincent Becker (Höfen an der Enz).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen