Evangelischer Pfarrer tritt eine neue Stelle im Schwarzwald an

Lesedauer: 3 Min
Pfarrer Andreas Heid tritt Mitte September eine neue Stelle an: Der überzeugte Pietist zieht in den mittleren Schwarzwald um.
Pfarrer Andreas Heid tritt Mitte September eine neue Stelle an: Der überzeugte Pietist zieht in den mittleren Schwarzwald um. (Foto: Tobias Göttling)
togö

Nach drei Jahren im Pfarrdienst in Winterlingen und Straßberg tritt der evangelische Pfarrer Andreas Heid jetzt eine neue Stelle an: Ab Dienstag, 15. September, ist der 52-Jährige in Fürnsal-Oberbrändi im mittleren Schwarzwald tätig. Dort wartet eine gemeindeleitende Aufgabe auf den von Ökumene überzeugten Pietisten.

Als er im Herbst 2017 mit einem zunächst noch etwas reduzierten Dienstauftrag auf der „Hochalb“, wie er die Region nennt, begann, konnte Andreas Heid nach eigenem Bekunden noch nicht ahnen, dass daraus „drei erfüllte und prägende Jahre“ werden sollten. „Auf der Fahrt von Winterlingen hinab zu meiner Wohnung in Ebingen erfüllte mich in den letzten Tagen der Abschiedsschmerz“, sagt der gebürtige Reutlinger im Gespräch. Trauer empfinde er, weil er viele „bereichernde und wertvolle Beziehungen“ zurücklässt. Lachend und in freudiger Erwartung blicke er auf einen neuen Lebensabschnitt für sich und seine Frau Birgit.

In Straßberg und Winterlingen hat Heid den „familiären Charakter„ der Kirchengemeinden schätzen gelernt, wie er erzählt: „Beim Mitarbeiterfest 2019 hörte man den Pulsschlag der Gemeinschaft deutlich: Jung und Alt, Winterlinger, Straßberger, Harthauser, Benzinger kamen zum Mitarbeiterabend.“ Es sei eine Gemeinschaft entstanden, die als Gottes Geschenk und Gabe bezeichnet werden könne. „Der Gemeindegesang im Gottesdienst und die erwartungsvollen Gesichter waren der Rückenwind, der mich an den Altar und auf die Kanzel getragen hat.“

Neben der Tätigkeit in der Kirchengemeinde Winterlingen-Straßberg nahm Andreas Heid Aufgaben im Kirchenbezirk Balingen wahr: in der Rufbereitschaft der Notfallseelsorge am Klinikum Sigmaringen, im Freitagabend-Bibellesekreis in Albstadt-Onstmettingen sowie im Konfirmandenunterricht und der Konfirmation in Burladingen im Frühjahr 2019. Schließlich war er nach dem Weggang von Pfarrerin Bärbel Danner aus Bitz für eine Übergangsphase vertretungsweise verantwortlicher Pfarrer.

Nach vielseitigen Stationen und abwechslungsreichen Aufgabenfeldern wartet auf Andreas Heid, der auch schon in Tuningen, Schorndorf und Remshalden tätig war, nun wieder die typische Vollzeitstelle eines Land- und Ortspfarrers. Für die Zeit im Schwarzwald freut er sich privat auf schöne Wanderungen und Radtouren.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen