Mit Alkohol im Blut hat ein Mann einen schwerer Unfall verursacht.
Mit Alkohol im Blut hat ein Mann einen schwerer Unfall verursacht. (Foto: Archiv dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein betrunkener Autofahrer ist am Samstagabend, kurz nach 18 Uhr, mit einem Renault Clio auf der Laufener Straße unterwegs gewesen und hat sich bei einem Unfall mit Fahrzeugüberschlag schwere Verletzungen zugezogen.

Andere Verkehrsteilnehmer hatten laut Polizei beobachten können, dass der 57-jährige Renault-Fahrer – von Laufen kommend – auf der Bundesstraße 463 in Schlangenlinien und auch teilweise auf dem Gegenfahrstreifen in Richtung Lautlingen fuhr. Zwischen den Abzweigungen „Auf Steingen“ und „Kugelgäßle“ kam der Mann dann zunächst nach rechts von der Straße ab und überfuhr einen Werbebanner. Im weiteren Verlauf fuhr der 57-Jährige über einen Grünstreifen, lenkte wieder auf die Fahrbahn um dann erneut nach rechts von der Straße abzukommen. In der Folge prallte der Renault gegen eine Stützmauer, überschlug sich und blieb auf der Bundesstraße auf dem Dach liegen. Der 57-Jährige wurde dabei im Auto eingeklemmt und musste von der mit elf Mann anrückenden Feuerwehr Lautlingen aus dem total beschädigten Wagen befreit werden. Eintreffende Rettungskräfte brachten den beim Unfall Schwerverletzten in die Balinger Klinik. Dort wurde bei dem Mann eine Blutprobe erhoben. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren wegen der Alkoholfahrt und dem verursachten Unfall zu. Die Unfallstelle musste bis zur Bergung des mit rund 4000 Euro total beschädigten Autos voll gesperrt werden. Auch die Straßenmeisterei war zur Einrichtung einer örtlichen Umleitungsstrecke bei dem Unfall eingesetzt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen