Balingen bleibt erneut ohne Punkte

Lesedauer: 2 Min
rn

Der Fußball-Regionalligist TSG Balingen hat bei der zweiten Mannschaft des Bundesligisten TSG Hoffenheim 1:4 verloren.

Dabei hatten die Gäste in den ersten 30 Minuten vor nur 150 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Stadion Vorteile. Jonas Vogler traf nach einem Eckball von Nils Schuon nur den Pfosten. Doch dann zeigten die Gastgeber, wie Effizienz beim Torabschluss aussieht. Dabei sorgte das Torjägerduo Jan Ferdinand (34.) und Andreas Ludwig (36.) innerhalb von zwei Minuten für die 2:0-Führung. In der 43. Minute ging es für die Gäste erneut zu schnell, als Ferdinand (43.) mit einem Kopfball auf 3:0 erhöhte. Zwei Minuten später konnte sich Patrick Lauble im Strafraum energisch durchsetzen und traf aus zehn Metern zum 3:1.

Auch im zweiten Durchgang spielten die Gäste gut mit, kamen aber zunächst nicht zwingend vor das Hoffenheimer Tor. Die Gastgeber dagegen waren gefährlicher, erzielten durch einen Strafstoß von Ludwig (85.) das 4:1. Wenig später verhinderte Torhüter Drljaa auf der anderen Seite mit zwei starken Paraden ein weiteres Tor der Gäste.

BalingensTrainer Bernd Bauer war angesichts der mangelnden Effizienz seines Teams nach dem Schlusspfiff enttäuscht: „Ich kann meiner Mannschaft nur vorwerfen, dass sie zu wenige Tore geschossen hat. Wille, Einstellung und Leidenschaft waren komplett da.“

TSG Balingen: Hauser, Eisele, Schmitz, Vogler, Kurth (86. Müller), Konz, Schuon, Cabraja (64. Akkaya), Foelsch, Lauble, Seemann (74. Epstein). – Tore: 1:0 (34.) Ferdinand, 2:0 (36.) Ludwig, 3:0 (43.) Ferdinand, 3:1 (45.) Lauble, 4:1 (72.) Ludwig (Elfmeter). - Zuschauer: 150. - Schiedsrichter: Jan Dennemärker (Schwarzenholz).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen