81-jährige Falschfahrerin auf der vierspurigen B463

Lesedauer: 2 Min
 Mit einem Blaulichteinsatz musste die Polizei eine 81-jährige Falschfahrerin auf der vierspurigen B 463 bei Balingen stoppen.
Mit einem Blaulichteinsatz musste die Polizei eine 81-jährige Falschfahrerin auf der vierspurigen B 463 bei Balingen stoppen. (Foto: Symbol: dpa)
Schwäbische Zeitung

Wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Verkehrspolizei gegen eine 81-jährige Autofahrerin, die am Montagmorgen auf der vierspurigen B463 auf dem falschen Teil der Fahrbahn Richtung Balingen fuhr.

Gegen 11.25 Uhr, so berichtet die Polizei, kam einem Videomotorrad der Polizei auf der B463 aus Richtung Weilstetten eine „Geisterfahrerin“ entgegen. Das Auto fuhr auf der Überholspur der Fahrbahn des Gegenverkehrs. Ein vor dem Polizeimotorrad auf dieser Spur fahrender Audi Q5 konnte von seinem Fahrer gerade noch nach rechts gezogen werden. Nur so wurde ein Frontalzusammenstoß verhindert.

Das Auto, am Steuer eine ältere Frau, sollte von einem nachfolgenden Polizeimotorrad gestoppt werden. Trotz Blaulicht ließ sich der Wagen zunächst nicht anhalten. Die Frau fuhr unbeirrt in Richtung Balinger Innenstadt weiter. Auf weitere Anhaltesignale reagierte sie zunächst nicht. Erst als das Videomotorrad umgedreht und aufgeholt hatte, gelang es beiden Motorradbesatzungen gemeinsam, die Seniorin zu stoppen. Die 81-jährige Falschfahrerin musste ihren Führerschein abgeben. Er wurde beschlagnahmt.

Verkehrsteilnehmer, die die „Geisterfahrt“ gesehen haben oder die der 81-Jährigen ausweichen mussten werden gebeten sich zu melden. Das gilt insbesondere auch für die Insassen des weißen Audi Q5, die vor den Augen der Polizei in Gefahr gerieten (Telefon 07433/ 264 0).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen