Funken entzündet Stroh in Wald

Lesedauer: 1 Min

Glimpflich ausgegangen ist ein Strohbrand am Mittwochnachmittag in Wald.
Glimpflich ausgegangen ist ein Strohbrand am Mittwochnachmittag in Wald. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Vermutlich durch den Funken eines aufgewirbelten Steins hat sich am Mittwochnachmittag Stroh an der Straße „Bohlerhöfe“ in Wald entzündet.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fuhr ein 29-jähriger Mann gegen 16.30 Uhr mit einem Traktor Stroh in eine Scheune. Zur gleichen Zeit bemerkte ein Familienangehöriger den Brand im Ladewagen und machte den 29-Jährigen darauf aufmerksam. Dieser verließ umgehend die Scheune und lud das Stroh auf einem angrenzenden Feld ab. Mit einem zweiten Traktor mit Schaufel wurde Erdreich auf das brennende Stroh geworfen, sodass die Flammen erstickten und die zwischenzeitlich eingetroffenen Freiwilligen Feuerwehren Wald und Ruhestetten nur noch die letzten Glutnester löschen mussten. Am Ladewagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen