Verein baut vier neue Nistkästen für Fledermäuse

Lesedauer: 3 Min
 Die Vereinsmitglieder passen im Giebel der Aussegnungshalle einen Nistkasten für Fledermäuse ein.
Die Vereinsmitglieder passen im Giebel der Aussegnungshalle einen Nistkasten für Fledermäuse ein. (Foto: Sabine Rösch)
Sabine Rösch

Mit der Ausweisung des neuen Baugebiets „Am Pfarrgarten“ sind in Veringendorf vier alte Häuser abgerissen worden. Aus diesem Anlass richtet der Veringer Umweltverein mehrere Ersatzquartiere für Fledermäuse ein.

„Es gibt eine Vielzahl von Fledermäusen, die ihr Quartier oft auf Dachböden oder hinter Fensterläden von alten Bauernhäuser beziehen“, sagten Peter Zimmermann und Peter Knaus, Vorsitzende des Vereins „Natur Umwelt Veringen“ (NUV). Mit dem Abriss der alten Häuser sei klar gewesen, dass der Verein Ersatzquartiere für Fledermäuse schaffe. Die Stadtverwaltung begrüßte das Projekt und stellte das Material zur Verfügung, das zum Bau von Nistkästen benötigt wird. Veringendorfs Ortsvorsteher Joe Haug nahm Kontakt auf zu Ludwig Gaiser, einem handwerklich versierten Rentner mit einer bestens ausgestatteten Werkstatt für die Holzbearbeitung.

Mit seinen ebenfalls geschickten Rentnerfreunden Konrad Gaiser, Rudolf Gaiser, Adolf Endriss und Hans Löffler wurden in der Gaiserschen Garage gemeinschaftlich mehrere Nistkästen angefertigt, die 70 mal 100 Zentimeter groß sind.

Eine zweite Gruppe befasst sich nun mit der Aufstellung der Nistkästen. Einer davon wurde im Giebel der Aussegnungshalle angebracht und genau eingepasst, damit auch die Optik stimmt. Wie Peter Zimmermann berichtet, sollen die anderen Nistkästen zeitnah ebenfalls im Ortskern aufgestellt werden.

Als städtischer Förster kennt sich Zimmermann gut mit Flora und Fauna aus. So weiß er unter anderem, dass Nistkästen mit einem Quadratmeter Fläche wirksam sind und Fledermäuse den Weg dorthin finden. Der Verein hilft auch gerne Privatpersonen, die sich vorstellen können, einen Nistkasten für Fledermäuse aufzustellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen