Sanierung der Nandibrücke bedeutet Einschränkungen für den Verkehr

Lesedauer: 2 Min
 Der Landkreis Sigmaringen investiert 330000 Euro in die Sanierung der Nandibrücke in Veringenstadt.
Der Landkreis Sigmaringen investiert 330000 Euro in die Sanierung der Nandibrücke in Veringenstadt. (Foto: Sabine Rösch)
Schwäbische Zeitung

Das Landratsamt Sigmaringen lässt von Dienstag, 9. April, bis voraussichtlich Freitag, 14. Juni, die Brücke über die Lauchert in Veringenstadt („Nandibrücke“) instand setzen. Für die Sanierung muss die Straße vollständig gesperrt werden.

Vorab wird der Auffahrtsast auf die Bundesstraße 32 von Veringenstadt beziehungsweise der Unterstadt kommend provisorisch umgebaut. Damit kann dieser Anschluss während der Brückenvollsperrung auch als Zufahrt für die Anlieger der Unterstadt genutzt werden. Für Fußgänger ist das Überqueren der Brücke mit Einschränkungen meistens möglich. Die Umleitung für Fahrzeuge erfolgt über die Bundesstraße 32.

Im Zuge der Instandsetzung werden auf der Brücke die vorhandenen Brückenkappen abgebrochen und wieder hergestellt. Die Asphaltdeckschicht auf der Brücke und in den Anschlussbereichen wird ebenso erneuert die veraltete und undichte Bauwerksabdichtung. Des Weiteren lässt das Landratsamt Schadstellen am Beton des Brückenüberbaus sanieren. Darüber hinaus wird das Brückengeländer ausgetauscht. Die Kosten für die Instandsetzungsarbeiten belaufen sich für den Landkreis Sigmaringen auf rund 330 000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen