Feuerwehr und Drittklässler proben in Veringenstadt gemeinsam den Ernstfall

Lesedauer: 3 Min
Mit tragbaren Leitern und der Drehleiter werden Kinder und Lehrerinnen gerettet.
Mit tragbaren Leitern und der Drehleiter werden Kinder und Lehrerinnen gerettet. (Foto: privat)
sr

Da sind die Schüler der Alb-Lauchert-Grundschule Veringenstadt doch gerne an einem Samstag in die Schule gegangen: Die Freiwillige Feuerwehr Veringenstadt probte den Ernstfall und evakuierten das Gebäude.

Zu Beginn der Übung stellte der stellvertretende Abteilungskommandant Klaus Packheiser den Drittklässlern die Arbeit der Feuerwehr vor. In seiner Präsentation ging er auf die Aufgaben der Feuerwehr und das richtige Absetzen eines Notrufs ein. Außerdem erklärte er den Schülern das richtige Verhalten während eines Ernstfalls.

Nachdem alle Fragen der Kinder beantwortet waren, wurde es langsam ernst. Die Kinder teilten sich auf verschiedene Klassenzimmer auf und machten sich dort an den Fenstern bemerkbar. Es wurde nämlich folgendes Szenario simuliert: Ein Brand macht das Treppenhaus unpassierbar. Die Kinder und die Lehrerinnen sind in den Klassenzimmern eingeschlossen.

Ein Trupp unter Atemschutz betrat das Gebäude und löschte den Brand. Parallel dazu leiteten Feuerwehrleute der Abteilungen Veringenstadt und Hermentingen an zwei Fenstern die Menschenrettung über tragbare Leitern ein. Kameraden aus Gammertingen unterstützten die Wehr mit der Drehleiter und halfen auf diese Weise bei der Menschenrettung.

Nachdem alle Schüler und Lehrerinnen in Sicherheit gebracht worden waren, durften die Mädchen und Jungen selbst löschen und die Gerätschaften der Feuerwehr erkunden. Schulleiterin Nicole Gaiser bedankte sich mit einem Geschenkkorb bei der Feuerwehr für die Durchführung der Übung. Bei dieser hätten ihre Schüler viel gelernt, sagte Gaiser.

Zum Abschluss wurde den Drittklässlern noch das Anlegen der Atemschutzausrüstung vorgeführt. Zur Krönung des lehrreichen Vormittags wurden die Kinder mit den Feuerwehrfahrzeugen nach Hause gefahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen