Festausschuss plant Jubiläumsfeier

Lesedauer: 4 Min
Sabine Rösch

Viel zu berichten gab es bei der Jahresversammlung des TSV Veringenstadt. Neben den umfangreichen Aktivitätsberichten waren Teilwahlen der Vorstandschaft, Verleihungen von Sportabzeichen und Ehrungen sowie ein Ausblick auf das diesjährige Jubiläumsjahr wichtige Themen.

Ludwig Dobler, der zusammen mit Werner Hein und Armin Christ das Dreigestirn des Vorstands bildet, führte durch den Abend. Zahlreiche Mitglieder, Vertreter anderer Vereine und Turngauvizepräsidentin Waltraud Manter waren erschienen. Ein wichtiges Thema von Doblers Rückblick war der Beginn der Planung des besonderen Jahres 2019, in dem der Verein sein 150-jähriges Jubiläum feiert. Dafür gründete der aktuell 446 Mitglieder fassende Verein einen Festausschuss mit Untergruppierungen, die seither schon recht aktiv sind.

Die Auftaktveranstaltung fand bereits zum Jahresbeginn mit einem Informationspressegespräch statt. Dobler ehrte noch vor den Berichten der Abteilungs- und Übungsleiter die Absolventen des Sportabzeichens sowie langjährige Vereinsmitglieder.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Hildegard Höller und Norfried Steidle geehrt, Herbert Krapf ist seit 40 Jahren aktives Mitglied beim TSV. Seit 25 Jahren treue Mitglieder sind Jahinna Weißschuh, Ruth Haslauer, Bernd Schwarze und Andreas Mann.

Es folgte der Bericht von Schriftführerin Katrin Kolesinski und anschließend der interessante Einblick in die Abteilungen des Vereins. Beginnend mit den jüngsten Sportlern, nämlich dem Eltern-Kind-Turnen über das Vorschulturnen, das Mädchenturnen, den Kindersport, dem Inline-Skating, Volleyball, Lauftreff, Judo, Frauenturnen und dem Seniorenturnen.

Die notwendige Satzungsänderung aufgrund von Jugendschutz im Verein stellte Armin Christ vor. Diese wurde von den Mitgliedern einstimmig abgesegnet, sodass diese nun beim Amtsgericht vorgelegt werden kann. Die Vereinsfinanzen wurden, nach 18 Jahren Tätigkeit, zum letzten Mal von Elisabeth Karkosz vorgetragen und von den Kassenprüfern Rosemarie Elser und Werner Winkler überprüft. Mit gutem Gewissen können die Prüfer die Entlastung vorschlagen, erklärte Winkler. Diese Entlastung wurde nach anerkennenden Worten für „unsere Lisa“ und für die gesamte Vorstandschaft durch Vizepräsidentin Waltraud Manter erteilt, und auch die Wahlen wurden von ihr geleitet.

Vom Vorstandstrio stand die Wahl von Armin Christ an, der einstimmig wiedergewählt wurde. Als neue Kassiererin wurde Thekla Miller einstimmig gewählt, Heidrun Holzmann wurde für weitere zwei Jahre als Beisitzerin bestätigt. Rosemarie Elser wurde erneut zur Kassenprüferin bestimmt.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung blickte Ludwig Dobler auf die einzelnen Veranstaltungen des Jubiläumsjahres und ging jeweils darauf ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen