Präsentieren ihr Zertifikat (v.l.): Ermilio Verrengia, Leiter der Finanzverwaltung, Bürgermeister Maik Lehn, Frank Tantzky, Abte
Präsentieren ihr Zertifikat (v.l.): Ermilio Verrengia, Leiter der Finanzverwaltung, Bürgermeister Maik Lehn, Frank Tantzky, Abteilungsleiter Asset Service und Thomas Linnemann, Geschäftsführer der Albstadtwerke. (Foto: sz)
Schwäbische Zeitung

15 Jahre lang dauert die Zusammenarbeit zwischen der Albstadtwerke GmbH und der Wasserversorgung Stetten a.k.M. nun bereits. Bei einer kleinen Feierstunde wurde auch die Urkunde für die bestandene Zertifizierung nach den Richtlinien des Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) an Maik Lehn, Bürgermeister Stetten am kalten Markt sowie Ermillio Verrengia, Leiter der Finanzbuchhaltung der Gemeinde überreicht.

Mit der Übergabe der TSM-Urkunde wird die Verbindung zwischen beiden Unternehmen bestätigt und gefestigt. Auch in Zukunft soll durch die Zusammenarbeit ein Netzwerk bestehen bleiben, um einen sicheren und ordnungsgemäßen Betrieb der Trinkwasserversorgung zu gewährleisten. Gerade für die Trinkwasserversorgung ist das Thema Sicherheit elementar.

Was der TÜV für das Auto ist, ist das Prädikat „TSM-geprüft" für ein Versorgungsunternehmen. Verliehen wird das Zertifikat nach bestandener Überprüfung der Sicherheitsbestimmungen im Unternehmen. Dabei stehen sicherheitsrelevante Aspekte im Mittelpunkt. Sorgfältig wurden etwa Wartungspläne der technischen Einrichtungen durchgesehen, um sicherzustellen, dass alle Anlagen regelmäßig gewartet werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen