Unternehmen „Art Design Hahn“ ausgezeichnet

Lesedauer: 3 Min
Stettens Bürgermeister Maik Lehn (von links), Frank Gericke vom Fachverband der Stuckateure, Karl Griener, Geschäftsführer der K
Stettens Bürgermeister Maik Lehn (von links), Frank Gericke vom Fachverband der Stuckateure, Karl Griener, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Sigmaringen, Seniorchef und Stuckateurmeister Michael Hahn, Patrick Lalk vom Verbund der Spanndeckenve (Foto: Sgr)

Anlässlich der Verleihung des Qualitätssiegels „Fünf Sterne meisterhaft“ durch den Zentralverband Bau in Berlin hat das Frohnstetter Unternehmen „Art Design Hahn“ auf seinem Betriebsgelände in der Ebinger Straße zu einer Feier eingeladen. Das anerkannte Siegel wird an Baubetriebe verliehen, die herausragende Qualifizierung nachweisen können.

„Dies ist die Anerkennung für stetige Weiterbildung, die Grundlage von höchster Qualität ist“, sagte Frank Gericke vom Fachverband der Stuckateure bei seiner Laudatio im Spanndecken-Musterhaus des Betriebs von Michael und Toni Hahn. Gericke ließ den Werdegang der heutigen Spanndeckenspezialisten aus Frohnstetten Revue passieren, der vor 20 Jahren bei einem Ideenwettbewerb seinen Anfang nahm. 23 Kollegen hätten daran teilgenommen, neue Innenausbaukonzepte zu entwickeln, nur einer sei dran geblieben: Stuckateurmeister Michael Hahn. „Ideen finden ist das eine. Ideen vermarkten, dazu noch dauerhaft, das andere“.

Die Hahns „haben mehr drauf als Putz, Stuck und Trockenbau“, sie hätten mit Kreativität und Innovationslust dem einstigen Nischenprodukt Spanndecke zum Durchbruch verholfen. Voll des Lobes gab sich auch Patrick Lalk aus Burgwedel von „Verbund der Spanndecken Verarbeiter“, der „dem Betrieb, in dem die ganze Familie mitarbeitet“, großen Respekt zollte. Auch hat ihn die Ausstellung im Musterhaus beeindruckt. Vor den geladenen Gästen gab er bei Überreichung der Urkunde für 20 Jahre „herausragende Leistung im Bereich der Spanndeckenverarbeitung“ seinen Eindruck wieder: „Hier wird lösungsorientiert gearbeitet.“ Der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Karl Griener, bescheinigte den Hahns, mit richtiger Unternehmensstruktur eine Marktlücke entdeckt und ausgebaut zu haben, so dass sie heute im Spanndeckenbau bundesweit gefragt sind und als „Spanndecken-Center Baden-Württemberg“ firmieren können.

Mit einer Bilderschau bestätigte Toni Hahn die erfolgreiche Auftragslage des Familienbetriebs, wobei sie neben Privaträumen vermehrt auch Großprojekten wie Kurkliniken, Praxen, Schwimmhallen, Festhallen und Hotels zu neuem Glanz verholfen haben. Auch Bürgermeister Maik Lehn betonte, stolz zu sein, ein solches Unternehmen in seiner Gemeinde zu haben. Er gab Karl Griener recht, der gesagt hatte: „Das Handwerk braucht solche Vorzeigebetriebe.“ (sgr)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen