Robin Hood kämpft ab Samstag in Sig’dorf für Gerechtigkeit

Lesedauer: 2 Min
Robin Hood fällt auf der Sigmaringendorfer Waldbühne vor dem zurückgekehrten König auf die Knie.
Robin Hood fällt auf der Sigmaringendorfer Waldbühne vor dem zurückgekehrten König auf die Knie. (Foto: Waldbühne)
Schwäbische Zeitung

Karten gibt es unter der Reservierungshotline 07571/3520 (werktags von 18 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr) oder im Internet:

www.waldbuehne.de

Einklappen  Ausklappen 

Klingende Schwerter, wiehernde Pferde und kämpfende Männer: Das alles sieht und hört man, wenn man derzeit in eine der letzten Proben zu „Robin Hood“ gerät. Das diesjährige Erwachsenenstück der Sigmaringendorfer Waldbühne feiert am kommenden Samstag, 7. Juli, um 20.30 Uhr Premiere. Martialisch streitende Soldaten und Räuber hinterlassen beim Beobachter starke Eindrücke, ein Galgen steht bereit, und der Hauptdarsteller lässt den Zuschauer intensiv an seinen Emotionen teilhaben: Robin Hood ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu Lady Marian, der Wut auf den Sheriff von Nottingham und dem Wunsch, im Streit um den englischen Thron den richtigen und wahren König unterstützen zu wollen.

Unzählige Legenden ranken sich um Robin Hood. Regisseurin Luna Selle hat diese Legenden mit historischen Wahrheiten aus dem mittelalterlichen England verknüpft und ein monumentales Werk erschaffen, das nun mit enormem Aufwand inszeniert und zum 90-jährigen Jubiläum der Sigmaringendorfer Freilichtbühne gespielt wird. Laut Regisseurin Luna Selle ist das Stück am ehesten für erwachsene Zuschauer geeignet. Mit den eher niedlichen Kindercomics zu Robin Hood habe es nichts zu tun und sei aufgrund der Komplexität der Handlung für jüngere Kinder auch nicht geeignet.

Am Freitag, 13. Juli, gastiert die A-cappella-Formation „Josefslust“ auf der Waldbühne, als eine von mehreren Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr der Waldbühne. Auch dafür können unter den genannten Adressen Karten erworben werden (Informationen im Kasten).

Karten gibt es unter der Reservierungshotline 07571/3520 (werktags von 18 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr) oder im Internet:

www.waldbuehne.de

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen