Gute Laune herrscht bei den 1938er-Jahrgängern, die zwei schöne Tage miteinander verbringen.
Gute Laune herrscht bei den 1938er-Jahrgängern, die zwei schöne Tage miteinander verbringen. (Foto: Wolfgang Metzger)
Schwäbische Zeitung

Zwei Tage lang haben die Jahrgänger des Geburtsjahrgangs 1938 in Sigmaringendorf ihr Jubiläumsfest gefeiert. Den Auftakt bildete ein Dank-Gottesdienst in der Bruckkapelle. Er wurde von Diakon Kurt Kern abgehalten und an der Orgel von Wolfgang Beger begleitet. Dabei wurde auch der bereits verstorbenen Jahrgänger gedacht und je eine Kerze angezündet. Nach einer herzlichen Begrüßung vor allem der auswärtigen Gäste gab es zu Beginn ein Glas Sekt, und sofort war man im Gespräch miteinander. Der anschließende Abend im Restaurant Donauhirsch gab Gelegenheit zu weiteren Gesprächen. Alte Erinnerungen, etwa ans Strohmanntreiben oder an die Schulentlassfeier, wurden anhand vieler mitgebrachter Fotos wieder wachgerufen.

Am zweiten Tag machte die Gruppe einen Busausflug an den Titisee, wo die Teilnehmer einen Tag in der schönen Landschaft des Schwarzwaldes erlebten. Nach einer Einkehr auf dem Heimweg endeten die zwei Tage, die Helena Walter mit ihrem Team organisiert hatte. Die Jahrgänger bedankten sich mit einem kleinen Präsent.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen