Alois Henne erhält Bürgermedaille des Landkreises

Lesedauer: 3 Min

Stolz wie Oscar: Alois Henne zusammen mit seiner Frau bei der Verleihung der Bürgermedaille des Landkreises.
Stolz wie Oscar: Alois Henne zusammen mit seiner Frau bei der Verleihung der Bürgermedaille des Landkreises. (Foto: Michael Hescheler)
Redaktionsleitung

Überraschung beim Neujahrsempfang des Landkreises am Freitagabend im Landratsamt: Dem scheidenden Bürgermeister von Sigmaringendorf, Alois Henne, ist die Bürgermedaille des Landkreises verliehen worden. Die Medaille in Gold ist die höchste Ehrung, die der Landkreis zu vergeben hat. Bislang haben sie erst elf Bürger erhalten – unter anderem der frühere Landtagsabgeordnete Ernst Behringer und der Chef des Fürstenhauses, Karl Friedrich von Hohenzollern.

Landrätin Stefanie Bürkle nannte Henne den „Prototypen eines Bürgermeisters“, der sich mit Haut und Haar seiner Gemeinde Sigmaringendorf verschrieben habe. Das Besondere an Henne sei seine Ausdauer. Seit 36 Jahren vertritt er als oberster Repräsentant die Interessen Sigmaringendorfs. Darüber hinaus sei er als Kreisrat und stellvertretender Landrat in zentrale Weichenstellungen des Landkreises involviert gewesen. „Nur wenige sind im Kreis so gut vernetzt wie Sie“, sagte Bürkle. Der Landkreis verdanke dem Kommunalpolitiker viel. Als Sprecher der Bürgermeister im Kreis und als stellvertretender Präsident des Gemeindetags engagiert sich Henne über Sigmaringendorf hinaus. Seit 2004 ist er stellvertretender Landrat und seit 32 Jahren gehört der CDU-Politiker dem Kreistag an.

Kommunaplpolitik ist sein Leben gewesen

In seiner Reaktion auf die Ehrung ließ Henne keinen Zweifel daran, dass er nach seinem Ausscheiden als Bürgermeister im Mai die Arbeit im Kreistag fortsetzen werde. Henne sagte, dass ihm der Abschied als Bürgermeister schwerfalle: „Der Gesetzgeber hat nun mal die Altersgrenze gesetzt, obwohl ich mich motiviert und wohl fühle.“ Seine Amtszeit endet mit dem Erreichen des 68. Lebensjahres am 22. Mai. Die Kommunalpolitik sei sein Leben gewesen, sagte Henne und richtete auch ein persönliches Wort an seine Ehefrau: Er sei doch kein so schlechtes Vorbild für seine Kinder gewesen wie es immer wieder geheißen habe. Hennes Sohn Matthias tritt in die Fußstapfen des Vaters – er ist seit einigen Jahren Bürgermeister in Zwiefalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen