So unterhält „Circus On Ice“ das Publikum

 Die Künstler aus Russland tanzten elegant und voller Anmut in mehr als 100 aufwendig gearbeiteten Kostümen.
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Die Künstler aus Russland tanzten elegant und voller Anmut in mehr als 100 aufwendig gearbeiteten Kostümen. (Foto: Cäcilia Krönert)

Eistänzer und Akrobaten von „Circus On Ice“ aus Moskau haben gleich zweimal ihr neues Programm in prachtvollen, glitzernden Kostümen präsentiert.

Eistänzer und Akrobaten von „Circus On Ice“ aus Moskau haben gleich zweimal ihr neues Programm in prachtvollen, glitzernden Kostümen präsentiert. Eine fantasievolle Choreographie mit vielen Lichteffekten entführte die rund 40 Zuschauer in der ersten Vorstellung in die glitzernde Welt des Zirkuslebens.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Corona-Schnelltest an einer Schule: In Ravensburg steigt die Zahl positiver Ergebnisse.

Corona-Fälle: Ravensburger Kitas und Schulen sind im „Zentrum des Orkans“

Wenn die Bundesnotbremse nächste Woche greift, müssen Schulen bei einer Inzidenz von 165 und mehr wieder in den Fernunterricht wechseln, und es darf nur noch Notbetreuung angeboten werden.

Der Landkreis Ravensburg hat diesen Wert in dieser Woche bereits überschritten.

Schaut man sich die Infektionszahlen bei Kindern genauer an, dann liegen die aktuellen Zahlen im Kreis sogar weit darüber: Bei 227 für die Altersgruppe der 5- bis 14-Jährigen (Quelle: Robert-Koch-Institut).

 Symbolfoto

Polizei hat Verdacht für Ursache von tödlichem Arbeitsunfall

Tödlich verunglückt ist am Dienstag ein 38-Jähriger auf einer Baustelle in Schwendi. Der Unfall ereignete sich in einem Rohbau. Nach Angaben der Polizei arbeitete der Mann in etwa sechs Meter Höhe in einem Metallkorb. Dieser war an einem Kran befestigt.

Laupheimer Drehleiter im Einsatz Aus bislang unbekannter Ursache lösten sich wohl die Spanngurte, die den Korb hielten. Der Mann stürzte in die Tiefe und schlug auf einen Betonboden auf.