Die Nacht der fünf Tenöre in Sigmaringen in der Stadthalle, mit dabei sind Andrea Hörkens und Marc Marshall
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Die Nacht der fünf Tenöre in Sigmaringen in der Stadthalle, mit dabei sind Andrea Hörkens und Marc Marshall
Schwäbische Zeitung

Arien und Canzonen aus Werken von Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi, Johann Strauss und Franz Lehar haben die fünf Solisten aus Italien und Bulgarien in der Sigmaringer Stadthalle zu Gehör gebracht.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Arien und Canzonen aus Werken von Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi, Johann Strauss und Franz Lehar haben die fünf Solisten aus Italien und Bulgarien in der Sigmaringer Stadthalle zu Gehör gebracht. Das Motto des Abends war „Die Nacht der fünf Tenöre“. Vincenzo Sanso, Luigi Frattola, Orfeo Zanetti, Daniel Damyanov und Emil Pavlov sangen Opern-Highlights von Tosca über Macbeth bis La Traviata. Das Plovdiver Sinfonieorchester spielte unter der musikalischen Leitung von Jung-Dirigent Dimitar Kosev. Stargast des Konzertabends war Bariton Marc Marshall, Sänger und Sohn von Schlagersänger Tony Marshall. Die Bilderstrecke von Reporterin Cäcilia Krönert gibt einen Einblick in den Abend.

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.