Zweiter „Fairteiler“ öffnet in der Bahnhofstraße

Lesedauer: 3 Min
Nadine Natterer ist Foodsharing-Botschafterin.
Nadine Natterer ist Foodsharing-Botschafterin. (Foto: A. Janisch)

In Sigmaringen gibt es jetzt zwei „Fairteiler“: Nach Eröffnung eines solchen öffentlich zugänglichen Schranks für übrig gebliebene Lebensmittel, den jeder befüllen kann und an dem sich jeder bedienen darf, an der Hauswand der BUND-Geschäftsstelle (wir berichteten), gibt es nun einen weiteren „Fairteiler“ im Frauenbegegnungszentrum in der Bahnhofstraße.

Im Hausflur links befindet sich ein weiterer Ablageort für Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten wurde und die von Bäckereien oder Supermärkten sonst weggeworfen würden.

Nadine Natterer, eine von zwei Botschafterin der Foodsaving-Gemeinschaft in Sigmaringen, erzählt, dass der Kontakt zum Frauenbegegnungszentrum über persönliche Beziehungen eines der Foodsavers (so heißen die registrierten Mitglieder, die die Lebensmittel in die „Fairteiler“ legen) zustande kam. Mittlerweile gibt es rund 50 Foodsaver, die Gemeinschaft wächst beständig. Auch ein weiterer Supermarkt, aus Meßkirch, beliefert die Gemeinschaft nun.

„Wir befüllen die Fairteiler täglich“, sagt Nadine Natterer. Und dennoch blieben täglich Lebensmittel übrig, die die Mitglieder noch unter sich verteilen würden, wie Milchprodukte, die gekühlt werden müssten. Denn nach wie vor fehlt ein gekühlter Ablageort. Ziel ist es, noch weitere „Fairteiler“ einzurichten, sodass es für jede Gegend einen Ablageort gibt und eine Foodsharing-Infrastruktur entsteht. Auch wäre es wünschenswert, noch mehr Studenten zu gewinnen.

Die beiden „Fairteiler“ werden sehr gut angenommen, die Regale sind schnell leergeräumt. „Wir sind nach wie vor positiv überrascht“ so Natterer. Wer Foodsaver werden will und mithelfen möchte, die Lebensmittel vom Supermarkt abzuholen, kann sich auf foodsharing.de registrieren. „Wir brauchen noch mehr Foodsaver“, sagt Natterer. Nur mit mehr Mitwirkenden könnten noch mehr Betriebe erreicht und weitere Ablageorte eingerichtet werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen