Zum Abschluss liest Karl-Heinz Ott

Lesedauer: 2 Min
 Karl-Heinz Ott liest am 29. November aus seinem Buch „Rausch und Stille“.
Karl-Heinz Ott liest am 29. November aus seinem Buch „Rausch und Stille“. (Foto: Peter Andreas Hassiepen)
Schwäbische Zeitung

Wenn im nächsten Jahr Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag gefeiert wird, stehen insbesondere seine neun Sinfonien im Mittelpunkt des Interesses aller Musikliebhaber. Autor Karl-Heinz Ott lädt seine Zuhörer und Leser auf eine literarisch-philosophisch inspirierte Reise durch Beethovens sinfonisches Universum ein, und zwar am Freitag, 29. November, 19.30 Uhr in der Aula der Alten Schule in Sigmaringen. Die Lesung ist Teil der Reihe „Sigmaringen liest“, die damit zu Ende geht.

Ott erzählt von den Irritationen, die die Sinfonien seit jeher hervorgerufen haben, von dem Rausch, in den sie einen versetzen können, und fragt: Warum wühlt diese Musik so auf? Und wie lässt sich über das, was jenseits aller Worte liegt, dennoch sprechen? Ursprünglich sollte Karl-Heinz Ott von Emma Fuchs mit Auszügen aus Franz Liszts Transkriptionen der Beethoven-Sinfonien am Klavier begleitet werden. Letztere muss jedoch wegen einer Handverletzung absagen, so dass Karl-Heinz Ott alleine aus seinem Buch „Rausch und Stille“ lesen wird. Tickets für diese Lesung sind bei der Buchhandlung Rabe für zwölf Euro im Vorverkauf erhältlich. Tickets für die Abendkasse kosten, sofern noch verfügbar, 14 Euro. Veranstalter dieser Lesung ist die Buchhandlung Rabe in Kooperation mit der Stadtbibliothek Sigmaringen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen