WIS erhält Innovationspreis in Berlin

Lesedauer: 2 Min
 WIS-Geschäftsführer Bernhard Kräußlich (Zweiter von links) und Lea Lichownik (DHBW-Studentin bei der WIS) die Urkunde von Lauda
WIS-Geschäftsführer Bernhard Kräußlich (Zweiter von links) und Lea Lichownik (DHBW-Studentin bei der WIS) die Urkunde von Laudatoren entgegen. (Foto: WIS)
Schwäbische Zeitung

Für die Social-Media-Kampagne „Azubi-Taxi“ hat die Wirtschaftsförderung im Landkreis Sigmaringen (WIS) jetzt in Berlin den Sonderpreis „Innovative Wirtschaftsförderung 2019“ erhalten. Die WIS setzte sich gegen 84 Mitbewerber durch. Auf unserem Bild nehmen WIS-Geschäftsführer Bernhard Kräußlich (Zweiter von links) und Lea Lichownik (DHBW-Studentin bei der WIS) die Urkunde von Laudatoren entgegen.

Der Award wird in einem Wettbewerbsverfahren für besonders interessante und vor allem innovative Ansätze im Rahmen des jährlich in Berlin stattfindenden Forums deutscher Wirtschaftsförderer verliehen. Bei der Ausbildungskampagne „Azubi-Taxi“ der WIS hob die Jury die besondere Originalität und Kreativität des Zusammentreffens von Geschäftsführung und Auszubildenden sowie die raffinierte Kommunikation in den sozialen Medien im Handlungsfeld Fachkräftesicherung hervor. Beim Azubi-Taxi erhalten Geschäftsführer und Auszubildende die Gelegenheit, in einem etwas unkonventionellen Rahmen in einem Kleinbus ins Gespräch zu kommen.

Nach fast einem Jahr Dreharbeiten sind die Resonanzen von Unternehmern, Auszubildenden und Zuschauern des Wirtschaftsradars durchweg positiv, eine zweite Staffel ist bereits in Produktion. „Unser Anliegen ist es, der beruflichen Ausbildung in Industrie, Handwerk und anderen Bereichen wieder mehr Präsenz und Bedeutung zu verleihen“, sagt Kräußlich. Foto: WIS

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen