Weihnachtslied erklingt aus 100 Kehlen

Lesedauer: 4 Min
Weihnachtslied erklingt aus 100 Kehlen
Weihnachtslied erklingt aus 100 Kehlen
Schwäbische Zeitung
Ute Korn-Amann

Samstagmittag gegen 14 Uhr – Passanten, die über die Weingasse zur Eisbahn gehen, bleiben stehen und wundern sich. Vor und in der Tiefgarage neben der Weinhandlung Nell sind etwa 60 Männer und Frauen, die gemeinsam ein Lied anstimmen: „Sing! Sing mal wieder! Bachchoräle, Pop oder Kinderlieder… Sing…“ Während die Passanten etwas ratlos dreinschauen, singen die Männer und Frauen anschließend mit einem Lächeln im Gesicht „Alle Jahre wieder“.

„Ich singe seit 28 Jahren“, sagt Hermann Baumgarten aus Sigmaringendorf, der ebenfalls in der Tiefgarage singt und fügt hinzu: „Wir sind vom Männergesangverein Sigmaringendorf-Laucherthal und finden diese Sache toll.“ Dies finden auch die Sänger von zum Beispiel dem Gesangverein Krauchenwies, Männergesangverein Jungnau und Kirchenchor Engelswies.

In einer Gemeinschaftsaktion haben Lukas Bruns von der SZ, Werner Winkler vom Sängerbezirk Sigmaringen-Zollernalb und Bezirksdirigent Volker Bals 22 Chöre mobilisiert, um einen sogenannten Sing-Mob (ein spontanes Treffen von vielen Menschen) an der Eisbahn zu veranstalten. „Was wir erreichen wollen? Wir wollen den Ablauf auf dem Markt auf eine nette Art und Weise durcheinander bringen“, sagt Volker Bals und fügt hinzu: „Singen ist nicht schwierig. Singen tut nicht weh. Singen ist eine schöne Sache. Singen ist gesund.“

Dann machen sich Hermann Baumgarten und seine Gesangskollegen auf den Weg zur Eisbahn. Unauffällig verteilen und mischen sie sich an der Bande unter das Volk. Volker Bals hat eine rote Jacke an, damit ihn alle gut sehen können, denn auf sein Zeichen hin wird der „Sing-Mob“ starten.

Doch zuerst eröffnet der Leiter der Stadtwerke, Bernt Aßfalg, die Eisbahn, gemeinsam mit dem schlittschuhfahrenden Maskottchen Sigi: „Da kann man schon mit Fug und Recht von einer Tradition sprechen. Es ist die achte Auflage der Eisbahn, die auch Dank der vielen Sponsoren wie zum Beispiel der Erdgaswerke Südwest und der Stadtwerke stattfinden kann.“ Die vielen Kinder drängeln sich derweil schon hinter Aßfalg, der sich kurz hält: „Ich weiß, Sie wollen jetzt aufs Eis.“

Kurz vor 15 Uhr verstummt die Eisbahnmusik und kurze Zeit später hält Volker Bals den Arm in die Höhe und stimmt das Lied an. Hermann Baumgarten steht bei der Hofapotheke, fällt in den Gesang mit ein und so breitet sich langsam das Lied an der ganzen Bande entlang aus. Viele Gäste singen spontan „Alle Jahre wieder“ mit, sodass etwa 100 Besucher gemeinsam singen. „Wir hätten mehr Lieder singen sollen. Vielleicht sollten wir auch ein Mikro haben. Aber, es war schon eine tolle Aktion. Das nächste Mal können wir es besser machen“, sagt Hermann Baumgarten. Gemeinsam genießen die Chöre noch die schöne Atmosphäre an der Eisbahn mit dem farbig beleuchteten alten Rathaus. Ab 17 Uhr legen dann die SWR 3-DJs fetzige Musik mit Kulthits aus Schlagern, Pop und Neue Deutsche Welle auf. Die Schlittschuhläufer lassen sich trotz Nieselregens den Spaß auf der Eisbahn nicht vermiesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen