Vermeintliches Opfer belügt Polizei

Lesedauer: 1 Min
 Ein junger Mann täuscht eine Körperverletzung vor.
Ein junger Mann täuscht eine Körperverletzung vor. (Foto: Archiv: Dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 19-Jähriger hat die Polizei angelogen, als er behauptetet, durch einen maskierten Täter mit einer Eisenstange niedergeschlagen worden zu sein. Der Vorfall soll sich am Dienstag gegen 23 Uhr im Stadtgebiet ereignet haben. Dies ist der Polizei gemeldet worden. Beamte des Polizeireviers Sigmaringen stellten im Rahmen ihrer Ermittlungen fest, dass ein 19-Jähriger im Bereich In der Au durch eine Gruppe junger Männer auf dem Boden liegend aufgefunden wurde. Eine Untersuchung des Opfers im Krankenhaus bestätigte diese Angaben ebenso wenig wie die Beobachtungen der Zeugen am Ort des Geschehens. Der 19-Jährige wurde im Krankenhaus aus der ärztlichen Behandlung entlassen, nachdem keine Verletzungen festgestellt worden waren, teilt die Polizei mit.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen